Julianne Moore: Den Kindern zu Liebe geheiratet!

Julianne Moore hatte niemals an eine Hochzeit mit Brat Freundlich gedacht, bis sie darüber nachdachte, was ihre Kinder wohl denken könnten.

Julianne Moore und Brat Freundlich: Hochzeit war für ihre Kinder

Brat Freundlich und Julianne Moore haben nur
für ihre Kinder geheiratet

Die Schauspielerin Julianne Moore empfand eine Hochzeit mit ihrem Freund Brat Freundlich für unnötig, bis die 50-Jährige darüber nach dachte, was ihre Kinder davon halten könnten. Im Interview mit „Guardian“ erklärte die Britin, sie habe 2003 nur für ihre Kinder geheiratet. „Ich hatte einen Therapeuten, der mir sagte, die Ehe sei ein Gefäß für die Familie und das machte Sinn“, erklärte Julianne Moore weiter.

Bevor sich Julianne Moore und Brat Freundlich 2003 das Jawort gaben, waren sie schon lange Jahre zusammen und hatten bereits die gemeinsamen Kinder Caleb (13) und Liv (8). Heute glaubt die Schauspielerin auch andere Wege gefunden zu haben, um ihren Kindern Stabilität zu geben. „Ich will so oft wie möglich mit meinem Mann und meinen Kindern zusammen sein“, sagte Julianne Moore.

„Viele Stars nehmen ihre Kinder immer und überall mit hin, unabhängig von Schule und Freunden. Wegen meiner eigenen Erfahrungen in der Kindheit, versuche ich möglichst in New York oder während des Sommers zu arbeiten, wenn ich meine Familie mitnehmen kann“, so der Hollywood-Star. Während ihrer Kindheit besuchte Julianne Moore neun verschiedenen Schulen, unter anderem auch in Deutschland. Die vielen Ortswechsel wolle sie ihren Kindern ersparen.

Bildquelle: gettyimages


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?