Justin Bieber: Ärger wegen Fluchen im Flugzeug

Während eines Langstreckenfluges erregte Justin Bieber die Aufmerksamkeit der anderen Passagiere der ersten Klasse, weil er unentwegt unpassende Ausdrücke rief. Eine Frau war entsetzt und machte ihn auf seine vulgäre Sprache aufmerksam.

Während eines Langstreckenfluges erregte Justin Bieber die Aufmerksamkeit der anderen Passagiere der ersten Klasse, weil er unentwegt unpassende Ausdrücke rief. Eine Frau war entsetzt und machte ihn auf seine vulgäre Sprache aufmerksam.

Justin Bieber vor einer blauen Wand

Justin Bieber ist nicht immer so lieb wie er aussieht.

Ein Popstar kann sich nicht alles erlauben! Das bekam jetzt auch Justin Bieber zu spüren: Während eines Langstreckenflugs mit Air New Zealand soll der 18-Jährige in der ersten Klasse so lange Schimpfwörter gerufen haben, bis sich ein Passagier persönlich bei ihm beschwerte. Eine zweifache Mutter ging auf Justin Bieber zu und bat ihn, endlich mit dem Fluchen aufzuhören. „Hör auf, Schimpfwörter herumzuschreien und diese Sprache in einem Flugzeug zu benutzen! Das ist nicht angemessen”, soll die Mutter laut einem Insider zu Justin Bieber gesagt haben. Das berichtet „TMZ“. Bieber soll daraufhin peinlich berührt gewesen sein und sich für sein Verhalten direkt entschuldigt haben.

Justin Bieber verärgerte auch schon seine Nachbarn

Der Vorfall im Flugzeug war nicht das erste Mal, dass Justin Bieber den Ärger seiner (Sitz-) Nachbarn erregte. Auch bei dem Musiker zu Hause soll es wild hergehen. Das berichten seine Nachbarn Kristen Bell und Dax Shepard. „Die Musik und die Partys und die Paparazzi, ich meine, es ist, als würden wir jetzt im Libanon leben”, beschwert sich Shepard. Justin Bieber würde ihre Ruhe stören, zumindest denken sie, dass es der 18-Jährige ist: „Zu seiner Verteidigung, wir wissen gar nicht, aus welchem Haus die Musik exakt kommt. Wir wissen nur, dass die Musik plärrt, seit er hierher gezogen ist”, erklärt Kristen Bell.

Na so was, der Strahlemann Justin Bieber als pöbelnder Ruhestörer. Wenigstens hat er sich sofort entschuldigt – vielleicht lernt er ja noch, sich zu benehmen. Er ist ja noch jung!

Bildquelle: gettyimages/Jason Merritt


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • fiffikrawallo am 30.07.2012 um 10:45 Uhr

    Justin Bieber ist ein kleiner Junge, der mit seinem Leben als Erwachsener noch nicht nicht so wirklich klarkommt

    Antworten