Justin Bieber bittet um Verständnis

Justin Bieber ist einer der angesagtesten Popstars unserer Zeit. Mit seiner Musik ist der 19-jährige Kanadier extrem erfolgreich. Im Moment tourt der Sänger um die ganze Welt. Überall wo er hinkommt, erwarten ihn Massen an Fans und kreischender Mädchen. Kein Wunder, wenn der junge Musiker hier und da über die Stränge schlägt. Doch nun schlägt Justin Bieber Töne an, die bislang eher untypisch für ihn waren.

Justin Bieber räumte in einem Radiointerview mit Ryan Seacrest ein, in der Vergangenheit Fehler gemacht zu haben. „Natürlich mache ich Fehler beim Erwachsenwerden – so wie jeder andere auch“, gab der Kanadier zu. Damit nahm der Tennieschwarm Stellung zu den Meldungen über sein schlechtes Benehmen während seiner Tour. So war berichtet worden, dass der Sänger während seiner Tour mehrmals wegen Vandalismus angeklagt wurde, die argentinische Flagge entehrte, und am Flughafen Probleme mit dem Zoll gehabt haben soll. Doch Justin Bieber verteidigt sich. „Ich bin nicht perfekt, ich bin kein Roboter“, betonte er im Radio.

Justin Bieber ärgert sich über schlechte Presse

Justin Bieber ist in der Findungsphase

Justin Bieber nutzte die Gelegenheit, um um Verständnis für seine Eskapaden zu bitten. „Die Leute vergessen, dass ich ein menschliches Wesen bin, deshalb muss ich Fehler machen und aus ihnen lernen, um stärker zu werden“, erklärte der Popstar – und gelobte Besserung: „Das will ich tun“, sagte er. Doch insgesamt fühlt sich Justin Biber eher unverstanden. „Die Leute verstehen mich nicht, sie sehen nicht, dass ich ein 19-jähriger Junge bin“, klagte der Sänger.

Justin Bieber findet Presseberichte ungerecht

Die Kritik von Justin Bieber richtete sich vor allem an die Presse. „Ich werde ein Mann, aber ich bin immer noch 19. Ich finde mich noch und wenn mich die Medien täglich attackieren, dann ist das eine ähnliche Schikane, wie sie in Schulen passiert“, ärgerte sich der „Baby“-Interpret. Er fühlt sich ungerecht behandelt und meint, dass viele Meldungen über ihn nicht der Wahrheit entsprechen. „Man beschimpft mich und sagt Dinge und sie wissen nicht, was wahr ist“, klagte Justin Bieber im Radio.

Justin Bieber sieht ein, dass er Fehler gemacht hat. Das ist ein erster Schritt zur Besserung. Wenn ihn jedoch die vielen Skandalmeldungen stören, sollte er in Zukunft vielleicht zu erst überlegen, bevor er wieder eine Dummheit anstellt.

Bildquelle: Getty Images / Jeoffrey Maitem


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • simsgirl am 10.12.2013 um 11:57 Uhr

    auch wenn ich Justin Bieber nicht mag stimmt es schon dass wir daran denken sollten dass er auch nur ein mensch ist. aber er sollte sich schon an gewisse grenzen halten!

    Antworten
  • ella200 am 10.12.2013 um 11:46 Uhr

    Na ja, nur weil er noch jung ist, heißt das doch nicht, dass die Gesetze für ihn nicht gelten.

    Antworten