Justin Bieber: Drogenkonsum im Flugzeug?

Justin Bieber kommt scheinbar auf keinen grünen Zweig. Jetzt soll der kanadische Popstar in einem Privatjet so viel Marihuana konsumiert haben, dass die Piloten die Reißleine ziehen mussten. Und auch in New York sorgte Justin Bieber angeblich für Aufsehen!

Wo Justin Bieber auch auftaucht, sind die nächsten Schlagzeilen nicht weit – so oder so ähnlich sieht es bereits seit mehreren Monaten aus. Immer wieder ist in der internationalen Presse die Rede von wilden Partynächten in Stripclubs, bei denen der Teeniestar auch gerne mal die Zähne anlegt, und auffallend rüpelhaftem Verhalten. Auch von angeblichem Drogenkonsum ist immer wieder die Rede. Auf einem Flug nach New Jersey soll Justin Bieber jetzt wieder zu illegalen Rauschmitteln gegriffen haben – mit der vollen Unterstützung seines Vaters Jeremy Bieber!

Justin Bieber bei der Premiere seines Films

Justin Bieber: Kiffte er an Bord seines Privatjets?

Justin Bieber und sein Vater sollen gemeinsam in einem Privatjet unterwegs gewesen sein und sich dabei das eine oder andere Tütchen Marihuana genehmigt haben, wie unter anderem die „NBC“-News berichten. In einem Bericht der Piloten heißt es: „Der Kapitän des Fluges warnte die Passagiere, unter ihnen Justin Bieber, mehrere Male, dass sie mit dem Rauchen von Marihuana aufhören sollten.“ Am Zoll in New Jersey soll Justin Bieber den Konsum von Marihuana und Alkohol an Bord dann sogar zugegeben haben.

Justin Bieber ist kein gern gesehener Gast

In New York angekommen, soll der Ärger für Justin Bieber dann weitergegangen sein. Dass der 19-Jährige eine Vorliebe für leicht bekleidete, an Stangen tanzende Frauen hat, ging bereits durch die Presse. Doch im Big Apple musste sich der „Baby“-Sänger offenbar anderweitig Vergnügen suchen. Wie das Onlineportal „Page Six“ berichtet, sei Justin Bieber der Einlass in einen Stripclub nämlich verwährt worden, da man keine Lust auf Ärger hatte. „Ein Party-Promotor fragte bei dem Club nach, ob sie ein paar Tische für Justin Bieber und seine Crew reservieren können, aber das Management hat ‚nein’ gesagt, weil er minderjährig ist und seine derzeitige negative Presse nicht gut für das Ansehen des Ladens ist“, weiß eine Quelle zu berichten. Wie Justin Bieber auf die Abfuhr regierte, ist nicht bekannt. Doch dass der Sänger eine attraktive Alternative gefunden haben wird, davon ist auszugehen.

Justin Bieber schafft es langsam nicht mehr, uns zu schocken. Drogen, Stripclubs, Alkohol – mal schauen, was sich der Teenie als nächstes ausdenkt. Vielleicht wäre ein Rehabaufenthalt etwas, womit er noch Aufmerksamkeit bekommen könnte.

Bildquelle: ROBYN BECK/AFP/Getty Images


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • SallyB am 06.02.2014 um 12:56 Uhr

    Das ist echttraurig! Ich hoffe, dass Justin Bieber bald mal zu Verstand kommt!

    Antworten