Justin Bieber hat ein neues Auto

Justin Bieber hat sich ein neues Spielzeug gegönnt. Die Rede ist von einem Range Rover mit allem Drum und Dran.

Justin Bieber steht auf teure Wagen.

Justin Bieber weiß, was er will – und zurzeit sind es teure Autos.

In Deutschland wäre er definitiv zu jung, um allein ein Auto steuern zu dürfen – doch in den USA kann Justin Bieber sich nicht nur Luxusautos kaufen, sondern sie auch selbst fahren. Zurzeit arbeitet der Mädchenschwarm ganz fleißig an einer Autoflotte mit zahlreichen Luxuskarossen. Sein neuestes Spielzeug ist ein Range Rover im Wert von 100.000 Pfund, also umgerechnet ungefähr 116.000 Euro. Der Wagen ist eine Spezialanfertigung von Project Khan, einer Firma, die sich mit der Verschönerung von Luxuswagen für zahlende Kunden beschäftigt.

Will Justin Bieber jemanden beeindrucken?

Sein neuer Wagen ist mit handbestickten Ledersitzen, einem sündhaft teuren Soundsystem, einer Speziallackierung und noch allerlei mehr Details ausgestattet, die Justin Bieber nun auf den Straßen von Los Angeles ausprobieren kann. Scheint als habe Justin seine Liebe zu teuren Autos entdeckt. Doch was will er mit so vielen verschiedenen Fahrzeugen? Etwa jemanden beeindrucken? Bei aller Sammelleidenschaft sollte Justin aber trotzdem aufpassen, dass er nicht wieder von der Polizei angehalten wird, denn sonst könnte der Fahrspaß ein schnelles Ende finden.

Ganz schön beeindruckend, was Justin Bieber sich so leisten kann. Welcher 17-Jährige kann schon von sich behaupten, Besitzer von gleich mehreren Luxusautos zu sein. Hoffentlich wird er jetzt nicht übermütig.

Bildquelle: gettyimages


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • cookie778 am 14.11.2011 um 13:02 Uhr

    Haben seine Eltern eigentlich noch ein Mitspracherecht oder darf Klein-Justin schon alles allein entscheiden?

    Antworten
  • KathySue am 14.11.2011 um 11:21 Uhr

    Tze tze tze. Und dabei sollte dieser untalentierte kleine Bube ein Vorbild für unzählige Teenies sein.

    Antworten