Justin Bieber: Ist er ein Rassist?

Justin Bieber schlägt gerne einmal über die Stränge, doch ein älteres Video von ihm, das jetzt erst veröffentlicht wurde, sprengt jegliche Grenzen des gutes Geschmacks. Darin zu sehen ist der erst 16 Jahre alte Justin Bieber, wie er rassistische Witze macht und sich auf Kosten von Afroamerikanern amüsiert. Nun folgte eine öffentliche Entschuldigung des Sängers. Doch wie ernst ist es Justin Bieber damit?

Kaum ist es eine Weile ruhig um Justin Bieber, lässt der nächste Skandal für gewöhnlich nicht lange auf sich warten. Was sich der „Baby“-Interpret nun leistete, liegt zwar schon eine ganze Weile zurück, wurde allerdings jetzt erst bekannt und sorgte für neuen Gesprächsstoff um „The Biebs“: Das Boulevardblatt „The Sun“ veröffentlichte auf seiner Internetseite einen 30 Sekunden langen Clip von Justin Bieber, der es in sich hat.

Justin Bieber bei einem Konzert

Justin Bieber entschuldigt sich für seinen fragwürdigen Humor

In dem mittlerweile vier Jahre alten Video ist der Sänger mit einer Freundin auf einer Couch sitzend zu sehen. Fröhlich dreinblickend erzählt er einen rassistischen Witz über Afroamerikaner direkt in die Kamera und lässt sich auch nicht von einer Stimme aus dem Off mit den Worten „Sag nichts mehr“ von seinen „Späßen“ abhalten. Der Clip entstand laut „Bild“ für die Dokumentation „Never Say Never“ und zeigt Justin Bieber noch untätowiert und mit seiner alten Wuschelfrisur. Doch der damals noch so harmlos aussehende Entertainer hält mit seiner Meinung über Schwarze nicht hinterm Berg und spottet, was das Zeug hält.

Justin Bieber ist das Video mehr als unangenehm

Justin Bieber und sein Management wollten die Veröffentlichung des Kurzclips verhindern, schließlich wirft es kein gutes Licht auf den Sänger und mittlerweile hat der 20-Jährige schon mit genug anderen Skandalen Sympathien verspielt. So berichtet ein Insider gegenüber „The Sun“: „Das Video ist Justins schlimmster Albtraum. […] Er wurde von den Besten des Musikbusiness unter die Fittiche genommen, sie werden nach dieser Geschichte nun nicht mehr hinter ihm stehen.“ Auch Justins Mentor Usher wird sicherlich nicht erfreut über das Video sein, zumal auch er zu den ganz Großen der Black-Music-Szene gehört. Gegenüber „TMZ“ nahm Justin Bieber mittlerweile Stellung zu den Vorwürfen: „Als junger Mann habe ich die Kraft einiger Worte noch nicht verstanden und war mir nicht bewusst, wie verletzend sie sein können. Ich dachte, es sei okay, schmerzhafte Worte und Witze zu wiederholen, aber zu jener Zeit habe ich nicht realisiert, dass es gar nicht lustig war. Dank meiner Freunde und meiner Familie habe ich aus meinen Fehlern gelernt und bin erwachsen geworden und habe mich für meine Beleidigungen entschuldigt. Nun sind diese Fehler aus der Vergangenheit öffentlich geworden und ich muss mich bei all denen entschuldigen, die ich angegriffen habe. Es tut mir sehr leid!“ Klingt so, als bereue der Sänger seine Worte heute zutiefst. Zumindest hat er die Tragweite verstanden, die seine damaligen Kommentare ausgelöst haben.

Justin Bieber zieht den Ärger scheinbar magisch an. Schon oft verletzte er andere mit unbedachten Kommentaren und musste sich anschließend öffentlich dafür entschuldigen. Wie sagt man so schön – erst denken, dann sprechen! Hoffentlich ist Justin Bieber das Video und die damit einhergehende Enttäuschung seiner Fans und Freunde eine Lehre, seine Worte das nächste mal bedächtiger zu wählen.


Bildquelle: Kevin Winter/Getty Images

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?