Justin Bieber: Stress mit dem Label

Was hat er sich dabei nur gedacht? In den letzten Wochen hatte Justin Bieber bereits mehrfach für Negativ-Schlagzeilen gesorgt. Doch der 19-Jährige scheint noch lange nicht genug zu haben. Schon fängt er den nächsten Ärger an. Justin Bieber hat sich auf Twitter kritisch über sein Plattenlabel Def Jam Recordings geäußert. Das dürfte dort nicht sehr gut angekommen sein.

Justin Bieber hat viele Gesichter: Mal bedient er das Image des Teenieschwarms und Schönlings, dann macht er wieder als Bad Boy mit Partyeskapaden von sich reden. Sicher ist bei dem Sänger nur, dass man nie vorher weiß, was er als nächstes ausheckt. Im Moment schlägt allerdings ganz deutlich seine „dunkle Seite“ durch. Sein neuester Fauxpas: Justin Bieber legt sich öffentlich mit dem Plattenlabel Def Jam Recordings an. Also mit dem Label, bei dem er unter Vertrag steht.

Justin Bieber hat mal wieder Ärger

Justin Bieber stänkert gegen sein Plattenlabel

Auf Twitter hatte sich Justin Bieber über die Zusammenarbeit mit dem Label beschwert. Dort ließ der Popstar seine Follower wissen: „Ich wünschte Def Jam würde härter an meinem Projekt arbeiten.“. Noch schwerwiegender ist allerdings sein Vorwurf, das Plattenlabel sei „unseriös“, den er bei der Gelegenheit ebenfalls auf Twitter äußerte. Was der Jungstar damit genau meinte, bleibt unklar. Ganz klar scheint hingegen die Reaktion seiner Partner bei dem Label ausgefallen zu sein. Innerhalb von kurzer Zeit löschte Justin Bieber seine Einträge wieder.

Justin Bieber will seine Fans für sich arbeiten lassen

Auch wenn Justin Bieber seine Einträge recht schnell wieder löschte, hat seine Botschaft bis dahin schon viele User erreicht. Zwischen 5000 und 6000 Retweets erhielt der kanadische Superstar in Bezug auf seine Aussagen. Darüber dürften sich die Verantwortlichen von Def Jam Recordings sicher nicht gefreut haben. Genauso wenig wie über die Antwort von Justin Bieber auf den Zuspruch, den er von seinen Fans erhielt. „Beliebers sollten für mein Plattenlabel arbeiten.“, forderte der Sänger.

Justin Bieber lässt nichts aus. Ob es so klug ist, sich mit seinem Plattenlabel anzulegen sei einmal dahin gestellt. Grundsätzlich wäre es wünschenswert, wenn Justin auch mal wieder mit positiven News von sich reden machen würde.

Bildquelle: Getty Images / Jamie McCarthy


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?