Justin Bieber verhängt Redeverbot

Was ist in der Nacht zum 15. November im Haus von Justin Bieber wohl passiert? Wir werden es wahrscheinlich nie erfahren, immerhin hat der Popstar seine Partygäste – darunter auch TV-Sternchen Lauren Pope – im Vorfeld eine Einwilligung unterzeichnen lassen, dass sie kein Sterbenswörtchen über die Hausparty erzählen dürfen.

Dass es eine ziemlich heiße Party werden würde, damit haben Justin Bieber und seine Anwälte offenbar schon im Vorfeld gerechnet. Immerhin ließen sie, Berichten des „Evening Standard“ zufolge, offenbar jeden einzelnen Partygast und Bediensteten eine Einwilligungserklärung unterzeichnen, dass kein einziges schmutziges Detail an die Öffentlichkeit geraten dürfe.

Justin Bieber stellt klare Regeln auf

Justin Bieber verhängt Sprechverbot

Auch Lauren Pope, ihres Zeichens TV-Star, DJane und Model, musste scheinbar eine solche Einverständniserklärung unterschreiben, um an der Party im Haus von Justin Bieber teilzunehmen. Ansonsten drohe ihr „ernsthafter juristischer Ärger“, berichtet die „Daily Mail“. Der Sprecher der 30-Jährigen ließ gegenüber der Zeitung verlauten: „Selbst wenn sie dürfte, Lauren würde niemals verraten, was in der Nacht im Haus von Justin Bieber so alles passiert ist.“

Justin Bieber und Lauren Pope: Ging da was?

In einem Onlinepodcast, den Lauren Pope herausgibt, äußert sie sich wie folgt zur Party bei Justin Bieber: „Es ist mir nicht erlaubt, darüber zu sprechen. Ich wünschte ich könnte, aber ich möchte nicht verurteilt werden. Ich darf nicht einmal sagen, ob es spaßig war oder nicht.“ Klingt, als hätten Justin Bieber und seine Anwälte ganze Arbeit geleistet. Etwas ist über die ominöse Hausparty dann aber doch durchgesickert. Einem Insider zufolge, der sich gegenüber der „Sun“ äußerte, wird berichtet, dass Justin Bieber Gefallen an Lauren Pope gefunden hätte. „Sie waren die ganze Nacht über zusammen und es schien, als hätten sie nur Augen füreinander. Sie tanzten und unterhielten sich und es machte den Eindruck, als seien sie sehr aneinander interessiert.“

Justin Bieber scheint neuerdings tatsächlich um seinen Ruf bedacht zu sein. Oder ist diese Verschwiegenheitserklärung nur wieder ein weiteres Mittel, um sich interessant zu machen? So oder so hat er mit seiner neuesten Masche ja Erfolg gehabt. Man weiß nicht viel, aber über das, was man weiß, zerreißen sich seine Fans die Mäuler!

Bildquelle: Theo Wargo/Getty Images


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Anne82 am 06.12.2013 um 15:16 Uhr

    Warum steht eine 30-Jährige auf Justin Bieber? Bestimmt nicht, weil er so ein netter Kerl ist....

    Antworten
  • sweetgirl93 am 06.12.2013 um 11:15 Uhr

    Ich finde das gut, Justin Bieber sollte mehr Privatssphäre haben. aber die Methode ist doch schon ein bisschen merkwürdig

    Antworten