Justin Bieber wurde ausgeraubt

Wie schafft man es, in eine hochgesicherte Konzerthalle einzubrechen, einen der teuersten Spezialsafes der Welt zu knacken, 250.000 Dollar zu stehlen und bei all dem vollkommen unbemerkt zu bleiben? Das fragen sich gerade nicht nur die Beamten der Polizei im südafrikanischen Johannesburg, sondern auch Superstar Justin Bieber. Bei den gestohlenen 250.000 Dollar handelt es sich nämlich um seine Konzertgage.

Wer auch immer an dem Diebstahl im FNB-Stadion in Johannesburg beteiligt war, muss drei Dinge gehabt haben: Verdammt viel Mut, eine richtig gute Ausstattung und einen Sinn für Publicity. Denn die Verbrecher haben sich mit Justin Bieber nicht irgendeinen Promi ausgesucht, sondern DEN Weltstar am Teeniehimmel. Nachdem Justin Bieber am Sonntag auf der Bühne noch für reichlich Glamour gesorgt hatte, traf ihn die harte Realität, die in Johannesburg vorherrscht, nach dem Konzert wie ein Schlag ins Gesicht.

Justin Bieber bei seinem Konzert in Johannesburg

Justin Bieber wurde Opfer eines Raubüberfalls

Doch selbst für die professionellen Kriminellen, die in der südafrikanischen Stadt ihr Unwesen treiben, war der Safe von Justin Bieber eine Herausforderung – wie konnte ihnen der Raub dennoch gelingen? In ersten Berichten zum Überfall auf Justin Bieber heißt es, die Diebe hätten ganze drei Tage gebraucht, um sich durch die dicke Wand des Stadions zu bohren. Laut der südafrikanischen Webseite „Times Live“ wiederum könne es sich bei den Tätern nur um Mitarbeiter des Stadions gehandelt haben.

Justin Bieber: Wie konnten die Diebe an seinen Safe gelangen?

Bei den Ermittlungen im Fall „Justin Bieber“ kommt die südafrikanische Polizei bislang nur sehr schleppend voran. Den einzigen Erfolg, den sie bisher verzeichnen konnte, ist, dass sie die Anzahl der Verdächtigen bereits auf etwa 60 Personen beschränken konnte. Zudem sind sich die Beamten sicher, dass es sich nur um einen Akt der organisierten Kriminalität handeln könne, da Laien den Tresor niemals hätten öffnen können. „Man kann nicht einfach auf diesen Tresor zugehen und sagen: `Sesam öffne dich…` Der einzige Weg, um diese Art von Safe zu knacken, ist mit Spezialwerkzeugen – in diesem Fall Winkelschleifern“, verriet ein Beamter. In dem Safe befand sich laut Medienberichten nicht nur das Geld von Justin Bieber, sondern auch der Lohn der Band „Bon Jovi“, die bei dessen Konzert einen Gastauftritt hatte.

Justin Bieber wird diesen Diebstahl schon verkraften können. Während seiner „Believe“-Tour verdient er das Vielfache von dem, was ihm nun gestohlen wurde. Er wird sich außerdem gegen einen solchen Fall versichert haben – auch wenn wohl niemand mit einem derartig spektakulären Überfall à la „Ocean’s 11“ gerechnet hätte!

Bildquelle: KARIM SAHIB/AFP/Getty Images

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?