Justin Timberlake beweist sich als Elvis-Imitator

Nach der deutlichen Kritik der Hollywoodstars Halle Berry, Tom Hanks und Denzel Washington suchte man internationale Berühmtheiten gestern vergeblich auf der Couch bei „Wetten dass..?“. Dass sich aber auch amerikanische Promis bei „Wetten dass..?“ sympathisch und begeistert zeigen können, bewies gestern Justin Timberlake. Gemeinsam mit Moderator Markus Lanz und Cindy aus Marzahn brachte Justin Timberlake neuen Schwung in die Sendung und begeisterte das Publikum sogar als Elvis-Imitator.

Nach der herben Kritik, die „Wetten dass..?“ in den letzten Monaten vor allem von den amerikanischen Stargästen einstecken musste, konnte einem Angst und Bange um die Kultsendung werden. Mit Justin Timberlake, der seinen neuen Song „Mirrors“ präsentierte und vor allem die weiblichen Fans in Friedrichshafen zur Ekstase brachte, zeigte aber gerade ein Amerikaner, dass es auch anders gehen kann: Nach seinem Auftritt setzte sich Justin Timberlake noch für eine gute halbe Stunde auf das „Wetten dass..?“-Sofa und überzeugte mit einer gehörigen Portion Humor.

Justin Timberlake und Moderator Markus Lanz

Justin Timberlake imitiert Elvis Presley

So ließ sich Justin Timberlake bei „Wetten dass..?“ weder von einer singenden Cindy aus Marzahn noch von einem Arm drückenden Moderator verängstigen, sondern ging auf die Gags der Moderatoren ein, lachte – wie es die Höflichkeit gebietet – stets am lautesten, bestaunte einen legendären Sturz des österreichischen Skistars Hermann Maier und ließ sich sogar zu einer spontanen Elvis-Imitation hinreißen. Mit Markus Lanz am Keyboard und Schmalzlocke im Gesicht performte Justin Timberlake den Hit „Suspicious Mind“ und überzeugte dabei auch durch seine gesanglichen Qualitäten.

Justin Timberlake: Präsentierte er sich bewusst begeistert?

Ob Justin Timberlake um die Diskussion um „Wetten dass..?“ wusste und sich daher bewusst sympathisch und von der Sendung begeistert präsentierte, wird wohl ein Geheimnis bleiben. Allerdings zeigte sein Auftritt, wie man internationale Weltstars in Zukunft wohl am besten bei „Wetten dass..?“ integrieren kann: mit einem kurzen, auf sie persönlich abgestimmten Stelldichein auf dem Sofa. Schließlich wurde Justin Timberlake wie zu alten Gottschalk-Zeiten schon vor Sendungsende aus der Show verabschiedet. Doch nicht nur dem 32-jährigen Popstar gelang ein perfekter Auftritt: Auch Musikkollege Bruno Mars, der zuvor auf der „Wetten dass..?“-Bühne gestanden hatte, zeigte sich von seiner volksnahen Seite und sang für die erst 7-jährige Kinderkandidatin eine kurze persönliche Version von „Just The Way You Are“.

Justin Timberlake und Bruno Mars zeigten sich gestern von ihrer besten Seite. Damit dürften sie für ihre neuen Platten die bestmögliche Werbung gemacht haben. Wir hoffen, dass sich die nächsten internationalen Gäste bei „Wetten dass..?“ an ihnen ein Beispiel nehmen.

Bildquelle: gettyimages / Dominik Bindl

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?