Justin Timberlake bittet Rihanna um Hilfe

Sänger Justin Timberlake möchte das Internetportal „MySpace“ wieder etwas beliebter machen. Zu diesem Zweck plant er, Sängerin Rihanna ins Boot zu holen. Mit ihren zahlreichen Fans könnte die 25-Jährige für die Musikplattform ordentlich die Werbetrommel rühren.

Nicht nur Ashton Kutscher macht Internetgeschäfte, auch Justin Timberlake hat sich vor zwei Jahren dazu entschieden, in den Wachstumsmarkt einzusteigen – als Teilhaber bei der Internetplattform „MySpace“. Pech nur, dass es seitdem mit der Website kontinuierlich bergab ging.

Um „MySpace“ wieder etwas beliebter zu machen, möchte Justin Timberlake nun mit Rihanna zusammenarbeiten. „Er will Rihanna in sein Team zu MySpace lotsen, das ihre Konzerte sponsert“, verriet nun eine Quelle gegenüber „Showbizspy“. Der 32-jährige Sänger möchte auf diese Weise „ihre Fans dazu bewegen, sich bei ‘My Space’ anzumelden“.

Justin Timberlake: Gattin Jessica Biel verbietet Kontakt mit Rihanna

Zwischen einer Übereinkunft von Justin Timberlake mit Rihanna steht jetzt nur noch Jessica Biel, die liebe Gattin des „My Space“-Teilhabers. „Jessica hatte ein paar Probleme mit seiner Treue und es macht sie nervös, dass er nun wieder mit Rihanna zusammenarbeiten will. Sie hat ihm gesagt, dass sie nicht möchte, dass er direkt mit ihr in Kontakt tritt, sondern dass sein Team das übernimmt“, berichtete nun ein Nahestehender von Justin Timberlake. Vor fünf Jahren wurde Rihanna und Justin Timberlake schon mal eine Affäre unterstellt – nachdem die beiden gemeinsam den Song „Rehab“ aufgenommen hatten. Neben Rihanna soll auch schon Robert Pattinson von Justin Timberlake für „MySpace“ geködert worden sein.

Justin Timberlake sollte einfach bei dem bleiben, was er kann: Singen! Außerdem dachten wir bisher, dass er schon Napster gegründet hat…

Bildquelle: Bulls / Scope Features

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?