Kanye West: Wird sein Haus zum Gesundheitszentrum?

Dass Kanye West und seine Frau Kim Kardashian gerne dick auftragen, weiß die Öffentlichkeit spätestens nach deren Riesensause anlässlich ihrer Hochzeit Ende Mai. Doch nun setzt Kanye West noch einmal einen drauf und plant für das neue Familienanwesen einen bestens ausgestatteten Krankenflügel. Ob er damit einen neuen Star-Trend auslösen wird?

Kanye West scheint im Moment etwas zu besorgt um seine kleine Familie zu sein, denn um Kim Kardashian und die kleine North rund um die Uhr medizinisch versorgen lassen zu können, soll der Rapper darüber nachdenken, einen eigenen Krankenflügel in seinem Haus einrichten zu lassen. So soll garantiert werden, dass immer ein medizinischer Profi zur Stelle ist, der im Notfall eingreifen kann. Um mögliche gesundheitliche Bedrohungen sofort und auf höchstem medizinisch-technischem Niveau behandeln zu können, hat der Musiker offenbar keine Kosten und Mühen gescheut. Eine Quelle verrät dem Daily Star: „Die speziellen Behandlungsräume in seinem Haus werden modernste Röntgentechnik, einen CT-Scanner, Ultraschall und Hightech zur Blutanalyse beinhalten.“ Die West-Klinik könnte also mit jedem Krankenhaus in der Umgebung mithalten und biete so den optimalen Schutz vor einem gesundheitlichen Supergau.

Kanye West plant eigenes Mini-Krankenhaus

Kanye West wünscht sich für seine Familie die beste medizinische Versorgung

Laut „Daily Star“ hätten zwar auch andere Stars wie beispielsweise Madonna ähnliche Vorkehrungen, wie Kanye West sie plane, getroffen, sich dabei in Sachen Budget und technischer Ausstattung allerdings nicht ganz so weit aus dem Fenster gelehnt. „Die Einrichtungen werden die Familie in die Lage versetzen, ihre Zucker-, Cholesterin- und Blut-Werte ständig zu kontrollieren.“ Auch für entsprechendes Personal habe Kanye West gesorgt, heißt es weiter: „Neben der Technik wird rund um die Uhr ein Team von Medizinern angestellt. Hinzu kommen tägliche Besuche von Top-Krankenschwestern sowie ein Kinderärzte-Team für North.“

Kanye West: Übertreibt der Rapper jetzt ein wenig?

Glaubt man dem Insider, finde zumindest Kim Kardashian, dass ihr Göttergatte Kanye West doch etwas über das Ziel hinausschießt: „Kim glaubt, dass das paranoid und unnötig ist. Allerdings weiß sie auch, dass es keinen Schaden anrichten kann und sich eines Tages als wichtig herausstellen könnte.“ Vielleicht ist das It-Girl aber auch nur genervt von der Tatsachhe, dass sie und Baby North während der Umbauphase weiter in Kris Jenners Haus wohnen müssen. Schließlich wollten Kanye West und Kim Kardashian schon Ende letzten Jahres umziehen, bis heute wurde der Umzug aber immer wieder verschoben.

Oh, oh… Das hört sich wirklich nach einer kleinen Paranoia an. Vielleicht kann Kim Kardashian sich ja doch noch durchsetzen und ihren Göttergatten Kayne West von seiner Schnapsidee abbringen.

Bildquelle: Kenzo Tribouillard / getty images

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?