Kate Beckinsale ist ihrer Teenager-Tochter peinlich

Kate Beckinsale hat sich als Hollywood-Schauspielerin international einen Namen gemacht und führt auch mit 39 Jahren auch so manche „Sexiest Woman Alive“-Liste an. Doch ihre Tochter Lily sieht das offensichtlich anders, wie sie in einem Interview erklärt – vor ihrer Teenagertochter fühlt auch sie sich manchmal ziemlich uncool.

Kate Beckinsale hat sich als Hollywood-Schauspielerin international einen Namen gemacht und führt auch mit 39 Jahren auch so manche „Sexiest Woman Alive“-Liste an. Doch ihre Tochter Lily sieht das offensichtlich anders, wie sie in einem Interview erklärt – vor ihrer Teenagertochter fühlt auch sie sich manchmal ziemlich uncool.

Kate Beckinsale ist strahlend schön im Abendkleid.

Na, für so eine Mama muss sich wirklich niemand schämen: Kate Beckinsale.

Kate Beckinsale hat zusammen mit ihrem Ex-Partner Michael Sheen eine 13-jährige Tochter namens Lily und verrät nun in einem Interview mit der Zeitschrift „Allure“ einige Details über ihr Verhältnis zu dem Teenager. Es sei gar nicht so leicht, den Ansprüchen ihrer Tochter stets gerecht zu werden, wie die Schauspielerin betont.

„Ich möchte Lilly ein gutes Vorbild sein“, erklärt Kate Beckinsale im Interview. „Danach suche ich auch meine Filmprojekte aus, denn sie können das Leben meiner Tochter beeinflussen. Beispielsweise habe ich nicht viele Nacktszenen gedreht, aus Rücksicht vor ihr.“ Dabei gibt sie zu bedenken, dass nicht viele ihrer Kolleginnen ein bereits 13-jähriges Kind haben – sie sei da quasi beinahe die einzige, und das könne manchmal zu Peinlichkeiten führen. Beispielsweise würde Lilly sie manchmal zurechtweisen oder sie bitten, bestimmte Dinge nicht zu tun: „Erst letztens bat sie mich, nie wieder das Wort ‚Vagina‘ in einem Interview zu sagen“, erzählt Kate Beckinsale. „Ups, ich habe es gerade getan.“

Kate Beckinsale: Sie möchte für ihre Tochter ein gutes Vorbild sein.

Die Hauptdarstellerin der „Underworld“-Reihe sagt, sie strenge sich täglich an, ihre Tochter nicht zu blamieren. „Sie ist ein Teenager geworden, also muss ich mich damit abfinden, dass ich plötzlich ein ganzes Stück peinlicher bin als früher“, erklärt Kate Beckinsale. „Und dabei bin ich tatsächlich eine dieser schrecklichen Mütter, die denken, dass sie wirklich cool seien.“ Daher lasse sie Lilly ihr nun mehr Freiraum und versuche, einzusehen, dass sie für Lilly wirklich nicht cool, sondern eher peinlich sei.

Kate Beckinsale ist ein Star und muss sich nun wirklich keine Gedanken über ihre Coolness machen – aber es ist bewundernswert, wie lässig und empathisch sie mit ihrer Tochter umgeht.

Bildquelle: gettyimages

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?