Katie Price will ihre Eizellen einfrieren lassen

Am 3. August brachte Katie Price mit der kleinen Bunny ihr bereits fünftes Kind zur Welt. Doch mit der Geburt ihrer süßen Tochter scheint die Familienplanung der Britin noch längst nicht abgeschlossen zu sein. Stattdessen wünscht sich die 36-Jährige eine richtige Großfamilie. Dafür spielt Katie Price sogar mit dem Gedanken, ihre Eizellen einfrieren zu lassen.

Es hat lange gedauert, doch am Ende waren die jungen Eltern doch noch erfolgreich: Nach einer wochenlangen Bedenkzeit verkündete Katie Price vor wenigen Tagen den Vornamen ihrer hübschen Tochter. Bunny soll die Kleine heißen, die das Model trotz aller Geburtsschmerzen schon längst in ihr Herz geschlossen hat. „Wenn die Kinder einmal auf der Welt sind, ist alles vergessen. Man vergisst die Schmerzen zwar nicht, aber sie stören mich nicht“, erklärte Katie Price dem britischen „OK!“-Magazin.

Katie Price in der Kletterwand

Katie Price hat keine Angst vor großen Herausforderungen

Bei aller Freude über ihr fünftes Kind plagen das ehemalige „Boxenluder“ jedoch auch einige Sorgen. Schließlich leidet eines ihrer Kinder, der elfjährige Harvey, aufgrund einer Unterentwicklung des Sehnervs unter Blindheit. Die Angst, dass auch Bunny eine solche Krankheit haben könnte, kann Katie Price daher nicht ganz abschütteln. „Auch wenn alle sagen, dass sie normal aussehen, kann ich es nicht glauben. Ich weiß jetzt schon, dass ich zu dem Zeitpunkt, wenn sie alt genug ist, um mit dem Sehen zu beginnen, mit meinen Fingern wedeln werde, um sicher zu sein, dass sie sie erkennt“, verriet Katie Price über ihre Ängste.

Katie Price wünscht sich eine Großfamilie

Trotz dieser Sorgen möchte Katie Price ihre Familienplanung nach Bunnys Geburt noch lange nicht ad acta legen. Auch mit mittlerweile 36 Jahren kann sich die frischgebackene Fünffachmama noch die eine oder andere Schwangerschaft vorstellen und hat diesbezüglich schon sehr konkrete Pläne. „Ich werde definitiv noch eines bekommen, bevor ich 40 bin. Und dann noch eins in meinen frühen Vierzigern. Danach werde ich meine Eizellen für den Moment einfrieren, in dem die Ärzte mir sagen werden, dass ich keine Kinder mehr haben kann. Wenn ich älter bin, möchte ich viele Kinder haben, die sich um mich kümmern“, plauderte Katie Price aus dem Nähkästchen.

Allein schon beim Gedanken an fünf Kinder würde wohl so manche Frau Angst bekommen. Doch Katie Price scheint sich mit dem Gedanken, einen ganzen Familienclan aufzubauen, so richtig angefreundet zu haben. Also nur zu, Katie!

Bildquelle: © Getty Images / Tim Whitby


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Pequina am 17.09.2014 um 12:29 Uhr

    Nichts gegen Katie Price, aber muss man mit über 40 Jahren noch unbedingt Kinder bekommen, wenn man schon fünf Babys zur Welt gebracht hat?

    Antworten