Katy Perry: Streit mit den Eltern

Dass Katy Perry mit ihren knappen Outfits und verruchten Bühnenshows nicht gerade für Begeisterungsstürme von Seiten ihrer Eltern sorgt, ist seit langem bekannt. Entgegen aller Erwartungen, nutzten die Pastoren den Ruhm ihrer Tochter jetzt aus, um ihren Glauben zu verbreiten. Die Spannung in Katys Familie nimmt zu.

Zuckerwatte-Pop trifft auf streng gelebten Katholizismus. Genau so könnte man die Beziehung von Katy Perry und ihren Eltern bezeichnen. Dass die Sängerin aus einem religiösen Elternhaus stammt, sorgte schon zu Beginn ihrer Karriere für Furore. Jetzt scheint es so, als hätte sich Katy mit ihren Eltern komplett zerstritten. Ihr Vater, der als Pastor aktiv ist, machte mit seiner unzüchtigen Tochter Werbung für eine seiner Predigten – dass Katy Perry genau das aufregt, war vorherzusehen.

Katy Perry streitet sich mit ihren Eltern.

Katy Perry und ihre Eltern haben unterschiedliche Ansichten.

Keith Hudson nannte seine Tochter in seiner kirchlichen Ansprache ein „Kind des Teufels“ und bat die Kirchengemeinde für sie zu beten. Ein Insider verriet dem britischen Magazin „Star“, dass das die Beziehung zwischen Katy Perry und ihrem Vater erschüttert habe: „Ihre Beziehung war bereits gestört, aber seit Kurzem denkt Katy, dass es kritisch wird.“ Weiter behauptet der Bekannte der Sängerin, dass er ihr geraten habe, die Predigten ihres Vaters nicht zu nah an sich heran zu lassen: „Ja, sie ist Sängerin und ihr Lebensstil passt nicht zu ihrer strenggläubigen Erziehung. Aber sie muss wissen, dass ihre Eltern sie nicht als `Kind des Teufels` sehen und sie als guten Menschen betrachten.“

Katy Perry wird von ihrem Vater als Teufelskind bezeichnet

Es war nicht das erste Mal, dass die Eltern von Katy Perry die Publicity rund um ihre Tochter ausnutzten. Auch nach der Scheidung von Russel Brand, die Keith und Mary Hudson selbstverständlich als Verstoß gegen das Gottesgesetz ansahen, freute sich das Priesterpaar darüber, dass ihre Predigten mehr Zulauf erhielten. Schon damals forderte Katy ihre Eltern auf, ihren Namen nicht mehr für ihre religiösen Zwecke zu missbrauchen. Kürzlich differenzierte sich die Sängerin ganz klar von den Ansichten ihrer Eltern: „Wir koexistieren. Ich versuche, sie nicht mehr ändern zu wollen und ich glaube nicht, dass sie noch versuchen, mich zu ändern. Wir sind uns einig, dass wir uns uneinig sind.“

Eine Uneinigkeit mit den Eltern kennen wohl die meisten. Dass eine solche in der Welt der Reichen und Schönen umso heftiger verläuft, ist üblich. Aber Katy Perry hat mit ihren konservativen Eltern echt ein schweres Los gezogen – wenn die oberflächliche Popwelt auf religiöse Fanatiker trifft, kracht es gewaltig!


Bildquelle: Christopher Polk/Getty Images for Sony Pictures

Topics:

Katy Perry


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • tiffany301 am 23.05.2013 um 14:08 Uhr

    das würde mich an der Stelle von Katy Perry aber total nerven, wenn meine Eltern sich ständig einmischen!

    Antworten