Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Kelly Osbourne dachte an Selbstmord

Vor ihrem Entzug

Kelly Osbourne dachte an Selbstmord

Kelly Osbourne war früher unglücklich mit ihrer Figur und stark Tablettenabhängig. Wenn die Tochter von Ozzy Osbourne damals keinen Entzug gemacht und ihr Leben radikal geändert hätte, wäre sie heute immer noch extrem unglücklich und suizidgefährdert.

Kelly Osbourne wurde als tollpatschiges Pummelchen in der MTV-Show „Die Osbournes“ bekannt. Was viele Fans damals jedoch nicht wussten: Kelly Osbourne war extrem unglücklich. „Wenn man sich Bilder von mir [von vor meinem Gewichtsverlust] anschaut, dann sieht man, wie unglücklich ich war“, so Kelly Osbourne im Interview mit der britischen Sendung „Daybreak“. „Man sieht es in meinen Augen.“

Kelly Osbourne strahlt
Heute strahlt Kelly Osbourne - auch mit ihren Augen!

Ein Grund für die depressive Stimmung von Rocker-Tochter Kelly Osbourne war ihre Tablettensucht. Diese war so schlimm, dass die heute 28-Jährige sogar an Selbstmord dachte. „Ich wollte mich nicht ändern, weil ich mich selbst in diese Blase der Selbstmedikation eingemummt und mich total betäubt hatte“, erinnert sich Kelly Osbourne. „Und ich will nicht lügen - eines Tages dachte ich: `Wenn ich jetzt ein noch ein paar von diesen [Pillen] nehme, dann werde ich morgen früh einfach nicht aufwachen. Dann ist alles vorbei. Wen interessiert das schon?`“

Kelly Osbourne: So hat sie die Kurve bekommen!

Doch als Kelly Osbourne am tiefsten Punkt angelangt war, wurde ihr plötzlich bewusst, dass sie ihr Leben so nicht mehr weiter leben kann. „Am nächsten Tag wachte ich auf und dachte: `Das hast du tatsächlich über dich selbst gedacht - du musst etwas dagegen tun.` Und dann sprach ich mit meiner Mutter und ging noch am selben Tag in den Entzug... ich dachte nicht, dass ich mein 28. Lebensjahr erreichen würde“, so die Sängerin. Nach dem Entzug nahm Kelly Osbourne radikal 50 Pfund ab. Nun fühlt sich die Moderatorin wieder wohl in ihrer Haut und strahlt Lebensfreude aus.

In der Familie Osbourne gehören Selbstmordgedanken sicherlich ebenso zum guten Ton wie Tablettenmissbrauch und Reality-TV. Aber schön, dass es Kelly Osbourne auch mit Hilfe ihrer Familie wieder aus dem Sumpf heraus geschafft hat!

Bildquelle: JOE KLAMAR/AFP/Getty Images

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich