Kim Kardashian: Dramatische Geburt!

Im Juni ist Kim Kardashian Mutter der kleinen North geworden, und natürlich wurde auch dieses Ereignis für ihre Realityshow „Keeping up with the Kardashians“ mit einer Kamera festgehalten. Dabei scheint die Geburt viel dramatischer verlaufen zu sein, als bisher bekannt.

Die Fans von Kim Kardashian wissen zwar genau, wie es geendet hat – mit der Geburt der kleinen North, doch offensichtlich gab es bei der Geburt Komplikationen.
Wie ein exklusiver Previewclip von „Keeping up with the Kardashians“, der Show, in der Kim Kardashian und ihre Großfamilie regemäßig zu sehen sind, zeigt, war die Geburt der kleinen North am 15. Juni alles andere als einfach. Kims Mädchen erblickte nämlich knapp einen Monat vor dem errechneten Geburtstermin das Licht der Welt – was, wie man in der neusten Episode der Realityshow, die in den USA am 28.Oktober ausgestrahlt wird, sieht, die werdende Mutter Kim Kardashian damals in Panik versetzt hatte.

Kim Kardashian: Angst vor Komplikationen

„Ich muss das Baby sofort zur Welt bringen!“, hört man eine ängstlich wirkende Kim Kardashian im Vorschauclip sagen. Und ihre Schwester Khloe fügt hinzu: „Das Baby sollte erst in fünf Wochen kommen. Es ist definitiv gruselig.“ Wie „TMZ.com“ berichtet, wurde Kim Kardashian am späten Abend des 14. Juni schnellstmöglich in das berühmte Cedars Sinai Medical Centre in Los Angeles eingeliefert, wo der gesamte Kardashian-Clan, inklusive Kims Freund und Noris Vater Kanye West, gespannt und ängstlich auf die Ankunft der Kleinen warteten. Doch es gab bald schon Entwarnung: North West kam am 15. Juni um 1.30 Uhr Ortszeit gesund zur Welt – musste aber laut Berichten einige Zeit im Brutkasten verbringen.

Wir sind froh, dass bei der Geburt von Nori letztendlich doch alles gut geklappt und die erste Tochter von Kim Kardashian und Kanye West das Licht der Welt gesund und munter erblickt hat!

Bildquellen: Bulls Press / INF / Andy Athineos – Instagram / Kim Kardashian


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • altepuppentante am 21.10.2013 um 08:50 Uhr

    ist schon nicht schön sowas aber das geht leider zig 1000 anderen Müttern auch so!

    Antworten