Kim Kardashian: Gefährdet ihre Scheidung das Baby?

Was für eine Show! Am Freitag erschien die schwangere Kim Kardashian vor einem kalifornischen Gericht, um die Scheidung von Basketballer Kris Humphries voran zu treiben. Dabei wurde Kim Kardashian von zehn Polizisten abgeschirmt, die ihr den Weg in den Gerichtssaal bahnen sollten. Gefährdet sie mit einer solchen Show ihr ungeborenes Kind?

Die Schwangerschaft von Kim Kardashian bewegt seit Woche die ganze Welt, vor allem die rasche Gewichtszuname der werdenden Mutter sorgt immer wieder für Spott. Doch unter den Spott mischen sich vermehrt auch ernsthafte Sorgen um die Gesundheit des ungeborenen Kindes, denn Kim Kardashian gönnt sich auch in der Schwangerschaft keine Ruhepausen.

Kim Kardashian umringt von Polizisten

Kim Kardashian erscheint mit 10 Polizisten zu ihrem Scheidungstermin

Jetzt erschien sie in Kalifornien vor einem Gericht, um ihre 72-Tage-Ehe mit dem Basketballer Kris Humphries scheiden zu lassen und somit ein weiteres Kapitel ihrer bewegten Vergangenheit zu schließen. Kim Kardashian ließ sich dabei von der Polizei in das Gerichtsgebäude begleiten, gleich zehn Polizisten schützten die Schwangere vor Fotografen und Schaulustigen. Als wäre diese Inszenierung nicht schon Trubel genug für die werdende Mutter, trug Kim Kardashian auch noch High Heels vor Gericht.

Kim Kardashian: Wird ihre Ehe annulliert?

Auch in ihrer Schwangerschaft will Kim Kardashian nicht auf ihre geliebten hohen Hacken verzichten, zum Sport geht der Reality-TV-Star ebenfalls weiterhin regelmäßig. Es scheint, als wolle sie sich und ihrem Baby keine Ruhe gönnen, obwohl das für das ungeborene Kind auf Dauer gefährlich werden könnte. Eigentlich sollte Kim Kardashian besonders vorsichtig mit dem Kind unter ihrem Herzen umgehen, schließlich hatte die Freundin von Kanye West schon einmal Angst, eine Fehlgeburt erlitten zu haben, wie das „OK!“-Magazin berichtet. Die Ärzte konnten damals Entwarnung geben, bei Kim Kardashian scheint die Angst um ihr Kind aber keine Spuren hinterlassen zu haben. Ihr Noch-Ehemann scheint unterdessen nicht viel von der Kim Kardashian-Show zu halten. Nach Informationen von „TMZ“ soll er zum Zeitpunkt des Gerichttermins in New York gewesen sein. Ob er es noch schaffte, vor Gericht aufzutauchen, ist nicht bekannt. Dem Portal zufolge hofft der Basketballer darauf, dass die kurze Ehe mit Kim Kardashian annulliert wird, er habe den TV-Star schließlich nur für deren Show geheiratet.

Kim Kardashian scheint einfach nicht nur Ruhe zu kommen. Wir wünschen der werdenden Mama, dass sie bald einen Gang herunterschalten kann, um sich in Ruhe auf die Geburt ihres Nachwuchses vorbereiten zu können. Wie es in der Scheidungsschlacht zwischen Kim Kardashian und Kris Humphries weitergeht, bleibt auf jeden Fall spannend!

Bildquelle: gettyimages / David McNew

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?