Kim Kardashian hat viel dazugelernt

Mit Jay Leno sprach Kim Kardashian nun erstmals über die Folgen ihrer Blitzehe und der dazugehörigen Blitzscheidung. Und erklärte, sie habe so einiges daraus gelernt.

Kim Kardashian

Ist ein anderer Mensch: Kim Kardashian

Hätte sie mal auf ihre Familie gehört. Einige ihrer engsten Verwandten standen dem Vorhaben von Kim Kardashian, Kris Humphries zu heiraten, nämlich schon von Anfang an mehr als skeptisch gegenüber. Doch wie die Reality-TV-Queen jetzt bei Jay Leno zugab, habe sie alle gutgemeinten Ratschläge damals einfach in den Wind geschlagen. „Wenn ich verliebt bin, lasse ich mir nichts sagen“, gab Kim Kardashian im Interview zu, „ich musste da alleine durch.“ Und das hat sie jetzt geschafft, hat ihre Blitzehe hinter sich gelassen, die Scheidung und alle negativen Schlagzeilen, die damit einhergingen, verarbeitet.

Kim Kardashian glaubt noch immer an die Liebe

Und aus all diesen Irrungen und Wirrungen entstieg eine völlig neue Kim Kardashian, die so einiges gelernt hat. „Ich habe meine Lektion gelernt und mich durch das alles verändert – ich glaube, zum Besseren.“, erklärte die 31-Jährige, „und ich glaube, dass alles, was passiert, aus einem bestimmten Grund passiert.“ Allerdings sei die Scheidung das Härteste gewesen, was sie je habe durchmachen müssen, so Kim Kardashian. Zum Glück habe ihre Familie aber immer hinter ihr gestanden. Und für die sprang sie gleich noch mal in die Bresche, wenn sie schon die Gelegenheit dazu hatte. „Wir sind immer genau so, wie wir eben sind – egal, ob die Kameras an sind oder aus. Und genau deshalb liebe ich meine Familie so sehr.“

Und deshalb wolle sie auch genau so weiter machen wie bisher, betonte Kim Kardashian. „Ich zeige mein wahres Leben. Es ist vielleicht nicht immer hübsch, aber es ist echt.” Den Glauben an die wahre Liebe habe sie übrigens auch nicht verloren. Wie schön!

Bildquelle: gettyimages


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Kleerose am 22.03.2012 um 16:54 Uhr

    Mich nervt die Frau..

    Antworten
  • Gagagirl100 am 22.03.2012 um 15:52 Uhr

    Genau, als hätte Kim Kardashian irgendwas dazugelernt. Bin gespannt, wann sie das nächste Mal heiratet.

    Antworten