Kim Kardashian ist sauer auf Oliver Pocher

Eigentlich hätte es ein schöner Abend werden sollen: Im Februar besuchte Kim Kardashian mit ihrer Mutter Kris Jenner als internationaler Stargast den Wiener Opernball, um ein wenig Hollywood-Glamour in die Veranstaltung zu bringen. Wirklich wohl scheint sich die Reality-TV-Queen auf der Veranstaltung allerdings nicht gefühlt zu haben. So traf auch Starcomedian Oliver Pocher aus Sicht von Kim Kardashian nicht den richtigen Ton.

Kim Kardashian auf einer Gala

Kim Kardashian ist schockiert

Dass Kim Kardashian ihren Besuch auf dem Wiener Opernball nicht wirklich genossen hat und das Event daher schon relativ zeitig verlassen hat, ist bereits seit längerer Zeit bekannt. Nun – mehrere Monate nach ihrer Zeit in Österreich – schilderte die frischgebackene Ehefrau von Rapper Kanye West in ihrer TV-Show „Keeping Up With The Kardashians“ ihre Sicht auf die damaligen Geschehnisse. Und dabei lässt Kim Kardashian auch am deutschen Entertainer Oliver Pocher kein gutes Haar.

In einem Doppelinterview für das österreichische Fernsehen auf dem Wiener Opernball hat Oliver Pocher nach Meinung von Kim Kardashian die Grenzen des guten Geschmacks gehörig überschritten. Auf die Frage, ob er denn auch noch tanzen wolle, antwortete der Blondschopf: „Ich warte auf die Niggas in Vienna.“ Diese Anspielung auf Kanye Wests Song „Niggas in Paris“ bekam Kim Kardashian allerdings in den falschen Hals. „Oh mein Gott, hat er wirklich gesagt, was ich denke, was er gesagt hat?“, fragte sich die 33-Jährige laut der „Daily Mail“ noch während ihres Interviews mit Oliver Pocher.

Kim Kardashian konnte den Opernball nicht genießen

Oliver Pocher auf dem roten Teppich

Oliver Pocher eckt an

Auch Kris Jenner, die Mutter von Kim Kardashian, die ihre Tochter im Februar nach Wien begleitet hatte, konnte über den Scherz von Oliver Pocher nicht lachen. „Ich habe mitbekommen, dass er Comedian ist, aber das war unglaublich unangemessen“, kritisierte sie den Deutschen. Doch der missverstandene Spaß von Oliver Pocher war nur die Spitze des Eisbergs. Auch darüber hinaus hielt sich der Spaß für Kim Kardashian und Kris Jenner während ihres Aufenthalts in der österreichischen Hauptstadt in Grenzen. „Die ganze Zeit hatten wir ein Lächeln auf dem Gesicht. Wir haben versucht, die perfekten Ladys und sehr verständnisvoll zu sein. Aber ich bin an meinem Limit und wir müssen hier weg“, schilderte Kris Jenner ihre Gedanken während des Opernballs.

Eine rassistische Beleidigung kann man Oliver Pocher mit Sicherheit nicht unterstellen. Allerdings muss man auch Kim Kardashian verstehen. Kanye West und sie hatten schließlich schon häufiger mit Rassismus zu kämpfen. Hoffentlich kann die 33-Jährige ihr Bild von Oliver Pocher und dem Opernball irgendwann einmal revidieren…

Bildquelle Kim Kardashian: © Getty Images / Frederick M. Brown
Bildquelle Oliver Pocher: © Getty Images / Mark Wieland


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Kiky27 am 01.07.2014 um 12:01 Uhr

    Klar, der Witz von Oliver Pocher war nicht die feine englische Art. Aber in meinen Augen übertreibt es Kim Kardashian da ein bisschen.

    Antworten