Kim Kardashian: Ihre Mutter ist der Boss der Familie

2007 machte ein Sex-Tape von Kim Kardashian und ihrem Ex-Freund Ray J die Runde. Der Skandal war damals groß, und Kim Kardashian entschuldigte sich öffentlich. Nun der Schock: War das ganze eine Publicity-Aktion ihrer Mutter Kris Jenner?

2007 machte ein Sex-Tape von Kim Kardashian und ihrem Ex-Freund Ray J die Runde. Der Skandal war damals groß, und Kim Kardashian entschuldigte sich damals öffentlich. Nun der Schock: War das ganze eine Publicity-Aktion ihrer Mutter Kris Jenner?

Kim Kardashian und ihre Mutter.

Nutzte die Mutter von Kim Kardashian das Sex-Tape ihrer Tochter als Publicity?

2007 gab es einen riesigen Skandal, als ein Sex-Tape von Kim Kardashian und ihrem Ex-Freund Ray J auftauchte. Kim Kardashian entschuldigte sich daraufhin immer wieder öffentlich, und begründete das Sex-Tape damit, dass man in jungen Jahren halt manchmal Dummheiten begehe. Fünf Jahre nach dem Skandal folgt nun der große Schock: Laut Medienberichten soll ihre eigene Mutter Kris Jenner damals an dem Verkauf des Sex-Tapes beteiligt gewesen sein. Die ehrgeizige Kris Janner, auch „Momager“ genannt, soll in dem Tape die große Chance für ihre Tochter gewittert haben. Das Tape brachte nicht nur Geld, sondern auch mediale Aufmerksamkeit: Nach dem Skandal war Kim Kardashian bekannt.

Kim Kardashian: Ihre Mutter ist der Boss der Familie

Die Mutter von Kim Kardashian soll von Beginn an an der Entstehung des Sex-Tapes beteiligt gewesen sein. Angeblich soll sie sogar „Regie“ geführt haben. Wie ein Insider berichtet, soll auf dem Vertrag mit dem Unternehmen, das den Film verbreitete, ihre Unterschrift sein. Und der Gewinn des Sex-Tapes soll beträchtlich gewesen sein: Neben der Publicity für ihre Tochter Kim Karadashian soll sie eine Summe zwischen 250.000 und 500.000 Dollar für den Deal bekommen haben. Kris Jenner soll der Boss in der Familie Kardashian sein. Seit der Ausstrahlung der Reality-Show „Keeping Up Witrh The Kardashians“ soll die Mutter die Zügel fest in der Hand haben, egal um welches ihrer Kinder es geht.

War das Auftauchen des Sex-Tapes von Kim Kardashian damals tatsächlich eine Publicity-Aktion ihrer Mutter? Sollte das der Fall sein, ist die ganze Aktion doch ziemlich peinlich!

Bildquelle: gettyimages/ Stephen Lovekin


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • MC_M am 09.08.2012 um 12:52 Uhr

    Ich mag weder Kim Kardashian noch ihre Mutter. Auf die gesamte Familie kann man verzichten.

    Antworten