Kim Kardashian: Reicht sie die Scheidung ein?

Die Beziehung zwischen Kim Kardashian und Kanye West wird immer schwieriger, und die Gerüchte um eine vermeintliche Scheidung werden immer lauter. Was zunächst nur ein Gerücht war, scheint jetzt Form anzunehmen: Kim Kardashian soll nun angeblich sogar Vorbereitungen treffen, um die Scheidung einzureichen. Ist die Traumehe vorbei, bevor sie richtig angefangen hat?

Schon lange heißt es, dass es zwischen dem Glamour-Paar Kim Kardashian und Kanye West kriselt. Kanye West setze Kim Kardashian zu sehr unter Druck und treibe sie mit seinem Kontrollwahn in den Wahnsinn. Kanye West will nämlich angeblich alles bestimmen: was Kim Kardashian trägt, was sie isst, auf welche Events sie geht. Jetzt verriet ein Insider der „InTouch“, dass Kim Kardashian dem Albtraum ein Ende setzen will – mit einem Besuch beim Scheidungsanwalt.

Kim Kardashian wird von Kanye unter Druck gesetzt

Kim Kardashian will angeblich die Scheidung einreichen

Zwar dementiert der Sprecher von Kim Kardashian die Scheidungsgerüchte, doch der Insider sagt etwas anderes. So soll Kim Kardashian sich Anfang November mit einem anerkannten Scheidungsanwalt getroffen haben. „Sie haben für sie extra einen Aufzug abgesperrt, damit sie hoch in das Büro des Anwalts fahren kann“, erzählt die Quelle der „InTouch“. „Kim war sehr geheimtuerisch.“ Ihre größte Sorge sei, dass ein Streit um Töchterchen North entfacht. „Er [Kanye] will North mit nach Frankreich nehmen, was Kims größter Albtraum ist“, plauderte der Insider weiter. „Sie wird mit allen Mitteln gegen ihn kämpfen.“ Der Auslöser für den Entschluss der 34-Jährigen soll Thanksgiving gewesen sein.

Kim Kardashian wird um North West kämpfen

Das Fass zum Überlaufen brachte Kanye West offenbar an Thanksgiving. Der Rapper ließ Kim Kardashian und North West allein, um mit seinen Freunden in Paris zu feiern. Zwar twitterte Kim Kardashian eifrig, wie sehr sie sich darüber freue, mit ihrer Familie im Haus ihrer Schwester Khloe Thanksgiving zu feiern, doch in Wirklichkeit soll die Schöne unglaublich wütend gewesen sein: „Kim war außer sich, dass er sie und North in den Ferien sitzen ließ, und sie war gedemütigt, dass sie alleine bei Khloes Haus auftauchen musste“, so der Insider. Dies soll der entscheidende Auslöser gewesen sein, der Kim Kardashian dazu bewegte, einen Scheidungsanwalt zu besuchen.

Wenn die Gerüchten stimmen, liegt die Ehe von Kim Kardashian und Kanye West in Trümmern. Hoffentlich entbrennt das Ganze nicht in einem Streit um Töchterchen North West. Die ist es nämlich, die am Ende am meisten Leid davontragen würde.

Bildquelle: VALERIE MACON/AFP/Getty Image


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • maryeunice am 05.12.2014 um 15:52 Uhr

    Finde ich auch nicht überraschend. Aber Kim Kardashian soll mal lieber die Scheidung einreichen, anstatt sich da weiter herumzuquälen. Ach und Nori tut mir jetzt schon Leid...

    Antworten
  • sina_pa am 05.12.2014 um 11:08 Uhr

    Tja, wer hätte damit gerechnet, dass Kim Kardashian und Kanye West unglücklich sind. Die ganze Welt vielleicht?

    Antworten