Kim Kardashian spricht über die Hochzeit

Für Kim Kardashian und Kanye West soll es bald soweit sein: Ende Mai sollen sich die Reality Queen und der Rapper endlich das Ja-Wort geben. In den letzten Wochen und Monaten wurde viel über die Trauung und die anschließende Feier spekuliert. Vieles davon soll jedoch nicht der Wahrheit entsprechen – jetzt räumt Kim Kardashian mit den Gerüchten auf!

Es wird die Hochzeit des Jahres werden: Kim Kardashian und Kanye West sollen noch in diesem Monat den Bund fürs Leben schließen wollen. Die Gerüchteküche um das große Ereignis brodelte schon lange, doch vieles, was bisher berichtet wurde, soll überhaupt nicht stimmen und Kim Kardashian mittlerweile ziemlich auf die Palme bringen.

Kim Kardashian bei der USC Shoah Foundation`s 20th Anniversary Gala

Kim Kardashian hat genug von den Gerüchten

Jetzt äußerte sich die 33-Jährige über einige Details der Hochzeit auf ihrem Twitterprofil. Mit den Worten „In Anbetracht der vielen Berichte werde ich nicht auf alle eingehen, aber ein paar davon will ich schon klarstellen“, leitet die hübsche Brünette ihre „Aufklärungsaktion“ ein. Am Wichtigsten ist der Reality-Darstellerin dabei offenar mitzuteilen, dass sie und Kanye West definitiv noch nicht vor dem Altar standen: „1. Wir sind noch nicht verheiratet!“ Schließlich wurde schon lange darüber spekuliert, ob die beiden sich nicht doch schon klammheimlich haben trauen lassen. Doch nicht nur dieses Gerücht möchte Kim Kardashian aus der Welt schaffen.

Kim Kardashian wird ihre Hochzeit nicht filmen lassen

Kim Kardashian hat sich überraschenderweise dagegen entschieden, ihre Hochzeit mit Kanye West von den Kameras ihrer Realityshow aufzeichnen zu lassen. Zur Trauer aller treuen Fans wird die Feier nicht bei „Keeping Up With The Kardashians“ zu sehen sein. Auf Twitter heißt es dazu: „2. Wir werden unsere Hochzeit nicht für ‚Keeping Up With The Kardashians’ filmen. Ihr werdet alles sehen, was bis dorthin führt und vielleicht auch Fotos. So sehr wir diese Momente mit euch teilen wollen, unsere Privatsphäre bleibt unsere erste Priorität.“ Dabei hieß es zuvor noch, dass es zwischen der 33-Jährigen und Kanye-Kumpel Jay-Z und Beyonce zu Streitigkeiten gekommen sein soll, da Letztere nicht in Kims Doku zu sehen sein wollten. Dieser Streitpunkt ist damit wohl aus der Welt geschafft. Auch zu anderen Details bezog Kim Kardashian Stellung: So soll es offenbar weder eine üppige Gästeliste geben, noch habe irgendjemand bereits Aufnahmen von ihrem Brautkleid gesehen: „3. Es wurde keine Gästeliste veröffentlicht. Ich habe falsche gesehen. Vor allem haben wir nicht 1600 Leute eingeladen, wie ich gerade gelesen habe. Es wird sehr klein und privat sein. 4. Ich habe falsche Fotos von mir in Hochzeitskleidern gesehen. Keiner hat mein Kleid bisher gesehen. Diese Bilder sind alt oder mit Photoshop bearbeitet. Das ist alles! Solange ihr es nicht von uns selbst hört, glaubt diesen ganzen Quatsch nicht!“ Das wäre dann also geklärt!

Kim Kardashian ist es anscheinend ziemlich auf den Wecker gegangen, dass alle Welt meinte, über ihre Hochzeit bestens Bescheid zu wissen. Jetzt hat die brünette Stilikone den Großteil der Gerüchte beseitigt und ihre Fans über den aktuellen Stand der Dinge informiert. Wir freuen uns also auf den 24.5.!

Bildquelle: Getty Images/Michael Buckner


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?