Kristen Stewart kehrt nicht als Schneewittchen ins Kino zurück

Zuletzt hieß es, dass Kristen Stewart in ihrer Schneewittchen-Rolle auf die Kinoleinwände zurückkehren soll. Jüngsten Berichten nach wird es allerdings überhaupt keine Fortsetzung des Films „Snow White & the Huntsman“ geben. Es soll lediglich Pläne für ein Spinoff des Films geben.

Zuletzt hieß es, dass Kristen Stewart in ihrer Schneewittchen-Rolle auf die Kinoleinwände zurückkehren soll. Jüngsten Berichten nach wird es allerdings überhaupt keine Fortsetzung des Films „Snow White & the Huntsman“ geben. Es soll lediglich Pläne für ein Spinoff des Films geben.

Kristen Stewart bei Filmpremiere.

Kristen Stewart: Doch kein Comeback in der Rolle von Schneewittchen?

Kristen Stewart soll nun doch nicht als Schneewittchen in der Fortsetzung von „Snow White & the Huntsman“ auf die Leinwände zurückkehren. Nachdem kürzlich Gerüchte über eine Fortsetzung des Fantasy-Epos kursierten, heißt es jetzt, dass es sich vielmehr um einen Spinoff handeln soll, der sich mehr auf die Rolle von Chris Hemsworth konzentrieren soll, der die Rolle des Jägers verkörperte. Ein Insider äußerte sich dazu „The Hollywood Reporter“ gegenüber: „Das Studio erforscht momentan verschiedene Möglichkeiten, um das Franchise fortzusetzen”. Kristen Stewart sei allerdings nicht in die Planung des Studios involviert.

Kristen Stewart und Rupert Sanders: Beide nicht mehr dabei?

Neben Kristen Stewart soll auch der Regisseur des Films „Snow White & the Huntsman“ bei einer Fortsetzung des Streifens nicht mehr mit von der Partie sein. Kristen Stewart sorgte erst kürzlich mit ihrem Geständnis für Schlagzeilen, ihren Freund Robert Pattinson mit dem Regisseur betrogen zu haben. Freiwillig aus dem Filmprojekt ausgeklinkt haben soll sich der Drehbuchautor David Koepp. Ob der Film allerdings überhaupt je eine Fortsetzung bekommt, steht laut Bericht von „The Hollywood Reporter“ noch in den Sternen. Und das obwohl er mit Einnahmen von fast 390 Millionen Dollar ordentlich Geld in die Kinokassen spülte.

Kristen Stewart hätte die Arbeit an einer Fortsetzung des Fantasy-Epos sicherlich gut getan. Arbeit ist schließlich eine gute Ablenkung. Und die kann sie nach den Ereignissen der letzten Wochen bestimmt gut gebrauchen.

Bildquelle: gettyimages/ Marianna Massey


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • CupcakeTante am 15.08.2012 um 12:26 Uhr

    Ich finde auch, dass man ihr nicht so sehr die Schuld in die Schuhe schieben sollte, Kristen Stewart ist auch nur ein Mensch und sowas passiert vielen... bei männlichen Stars passiert da viel seltener so ein Aufschrei. Trotzdem nervt mich die Frau.

    Antworten
  • Lucky_Mary am 15.08.2012 um 10:48 Uhr

    Die arme Kristen Stewart, wieso wird nur auf ihr herum gehackt? Der Regisseur hat genau so viel dazu beigetragen! Hoffentlich fängt sie sich bald wieder.

    Antworten