Kristen Stewart macht auch „schlechte Filme“

In ihrem neuen Film „Still Alice“ ist Kristen Stewart an der Seite solch hochkarätiger Stars wie Julianne Moore und Alec Baldwin zu sehen. Doch für die 24-Jährige muss es nicht immer der neueste Hollywood-Blockbuster sein: Kristen Stewart würde auch „schlechte Filme“ drehen.

Mit der weiblichen Hauptrolle in der „Twilight“-Saga hat Kristen Stewart bereits so viel Erfolg gehabt wie andere in ihrer gesamten Karriere. Deswegen ist die Schauspielerin laut eigenen Angaben ziemlich relaxt, wenn es um die Auswahl neuer Filmrollen geht.

Kristen Stewart macht sich bei der Auswahl von Filmrollen keinen Stress

Kristen Stewart ist ziemlich relaxt, was die Wahl künftiger Filmrollen angeht

Nun, da ich diese Filme gemacht habe, kann ich alle möglichen Projekte viel einfacher durchwinken. Es hat etwas damit zu tun, Dinge aus dem richtigen Grund zu machen“, zitiert „The Hollywood Reporter“ Kristen Stewart. Der bahnbrechende Erfolg der „Twilight“-Saga soll der Grund für diese lockeren Einstellung sein. Schließlich ist die 24-Jährige in ihrer Rolle als Bella Swan weltberühmt geworden. Bei der Auswahl ihrer neuen Filmrollen möchte Kristen Stewart jedoch fortan nur noch ihrem Bauchgefühl folgen.

Kristen Stewart macht auch Low-Budget-Filme

Die Wahl ihrer künftigen Rollen möchte Kristen Stewart in Zukunft daher unabhängig von Drehbuch, Cast oder Regisseur treffen, „wenn ich interessiert bin, bin ich mit im Boot.“ Ihre Motivation für ein bestimmtes Filmprojekt kann dabei unterschiedlich begründet sein: „Mal ist es eine Person, die dabei involviert ist, oder ein Satz, den mein Charakter sagen soll, den ich schon immer mal sagen wollte“, berichtete die Schauspielerin gegenüber „The Hollywood Reporter“. Und die 24-Jährige ging sogar noch weiter und formulierte ganz salopp: „So könnte man es zusammenfassen: Ich mache auch schlechte Filme.“ Damit beweist Kristen Stewart, dass sie momentan in der Tat ziemlich relaxt an ihr Leben herangeht. Ob das daran liegt, dass sie endlich über ihren Ex Robert Pattinson hinweg ist?

Wir finden die Einstellung von Kristen Stewart zu künftigen Filmrollen sehr lobenswert. Schließlich sind es oftmals die Low-Budget-Produktionen, die besonders in die Tiefe gehen und auch fragwürdige Themen beleuchten. Nur weil ein Drehbuch nicht aus der Feder einer bekannten Hollywood-Produktionsfirma stammt, büßt es ja nicht an Qualität ein. Wir sind gespannt, in welchen Projekten wir Kristen Stewart in Zukunft zu sehen bekommen.

Bildquelle: Getty Images/Mark Ralston


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • erdberta am 13.11.2014 um 17:02 Uhr

    Kristen Stewart soll froh sein, dass sie Filmrollen in schlechten Filmen bekommt...

    Antworten