Lady Gaga: Kostet sie die Tourabsage Millionen?

Mit der Nachricht, dass sie aufgrund einer Hüftverletzung ihre restliche Tour absagen müsse, schockte Lady Gaga gestern ihre zahlreichen Fans. Doch neben der Enttäuschung ihrer Anhänger könnte die Verletzungspause für die 26-jährige Stilikone auch finanzielle Folgen haben. So steht Lady Gaga nun womöglich vor einem langen Rechtsstreit mit ihren Versicherungen.

Dass Unfälle und Verletzungen auf einer anstrengenden Tournee vorkommen können, weiß man nicht erst seit den gesundheitlichen Problemen von Lady Gaga. Nicht umsonst stecken Tourmanager Unsummen in Versicherungspolicen, um bei einer Tourabsage nicht auf den enormen Kosten sitzen zu bleiben, die durch ausfallende Konzerte entstehen. Im Fall von Lady Gaga könnte der Versicherungsschutz aber nun wegfallen.

Lady Gaga bei einem ihrer Konzerte

Lady Gaga musste ihre Tournee verletzungsbedingt absagen

So berichtete eine Quelle aus dem Umfeld von Lady Gaga nun dem britischen Boulevardblatt „The Sun“, dass die Versicherer den Fall nun genau prüfen wollen. „Gagas Versicherungen werden ihren Vertrag nun ganz genau durchforsten“, verriet der Insider über die Pläne der Versicherungsunternehmen, Lady Gaga selbst für die Tourabsage haftbar zu machen und die Kosten nicht zu übernehmen.

Lady Gaga: Ist sie selbst schuld an ihrer Verletzung?

Vor allem die vielen Termine, die Lady Gaga auf ihrer jüngsten Tour abklapperte, sind den Versicherern ein Dorn im Auge. „Sie könnten anführen, dass die Verletzung ihr eigener Fehler war, weil sie zu hart gearbeitet und zu viele Termine vereinbart hat – so könnte Lady Gaga am Ende diejenige sein, die die Rechnung zu bezahlen hat“, berichtete die Quelle weiter. Ganz unrecht hätten die Versicherungen mit diesem Vorwurf wohl nicht: Schließlich plante Lady Gaga für ihre Tour „The Born This Way Ball“ stolze 115 Auftritte auf fünf Kontinenten. Sollten die Versicherer mit ihrer Argumentation durchkommen, könnte die verletzungsbedingte Tourabsage für die Sängerin noch ein gehöriges Nachspiel haben.

Mal abwarten, ob an den Gerüchten um den Streit zwischen Lady Gaga und den Versicherungen etwas dran ist. Überraschen würde es uns nicht. Schließlich versuchen Versicherungsunternehmen ja fast immer, im Schadensfall wieder aus ihren Verträgen herauszukommen.

Bildquelle: © Getty Images / Jemal Countess

Topics:

Lady Gaga


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?