Lady Gaga trifft erneut auf Probleme in Asien

Lady Gaga sieht sich in Indonesien erneut mit Protesten konfrontiert. Indonesische Islamisten werfen ihr Förderung der Homosexualität und Satansanbetung vor. Die Polizei untersagte nun ihren Auftritt.

Lady Gaga stößt erneut auf Proteste.

Das Konzert von Lady Gaga in Jakarta wurde nicht genehmigt.

Mehr als 50.000 Karten waren für das Konzert von Lady Gaga innerhalb von zweieinhalb Stunden vergriffen, doch leider haben sich die Fans der Diva zu früh gefreut: das Konzert wurde abgesagt. Nach Protesten einiger indonesischer Islamisten hatte die Polizei des Landes ein für Anfang Juni in Jakarta angesetztes Konzert des Stars abgesagt, da mehrere Gruppierungen Einwände gegen die Veranstaltung vorgebracht hatten. Auch der Nationale Rat der islamischen Rechtsgelehrten habe sich gegen den „erotisch aufgeheizten“ Auftritt von Lady Gaga ausgesprochen, verteidigte der indonesische Polizeisprecher seine Entscheidung, keine Genehmigung für das Konzert zu erteilen. Bereits in der vergangenen Woche hatte die radikalislamische Organisation „Verteidigerfront des Islam“ damit gedroht, das Konzert der exzentrischen Künstlerin platzen zu lassen, um zu verhindern, dass sie „ihren satanischen Glauben“ in Indonesien verbreiten kann.

Lady Gaga provoziert gerne

Möglicherweise gibt es aber doch noch eine erfreuliche Nachricht für die enttäuschten Fans von Lady Gaga, denn nach Angaben des indonesischen Polizeisprechers könnte das Konzert an einen anderen Ort verlegt werden, sollte die dortige Polizei nichts einzuwenden haben.

Lady Gaga trifft bei ihrer Welttournee nicht das erste Mal auf Protest. Bereits ihr Antrittskonzert in Asien hatte Ende April in Seoul – ebenfalls wegen religiöser Vorbehalte – für Widerstand gesorgt. In Südkorea waren es allerdings christliche Organisationen, die sich an dem Engagement der Sängerin für die Rechte Homosexueller störten.

Es wird vermutlich nicht das letzte Mal sein, das Lady Gaga auf Protest an ihrer Person stößt. Selbst hierzulande stößt ihre provokante Art gelegentlich auf Unverständnis, doch was der Sängerin in Jakarta und Seoul zum Vorwurf gemacht wird, ist wirklich unhaltbar.

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Lady Gaga


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • carameli25 am 15.05.2012 um 16:10 Uhr

    Ui, das ist für Lady Gaga sicher kein schönes Gefühl...

    Antworten