Lea Michele: Erstes Statement zum Tod von Cory Monteith

Lea Michele bedankt sich in einem offiziellen Statement für die Unterstützung ihrer Fans in der schwierigen Zeit nach dem tragischen Drogentod ihres Freundes Cory Monteith.

Lea Michele und Cory Monteith waren nicht nur bei „Glee“ als Rachel und Finn ein Traumpaar – auch privat verstanden sich die beiden Kollegen irgendwann einmal so gut, dass vor einem knappen Jahr aus Freundschaft Liebe wurde.

Lea Michele: Großer Verlust

Lea Michele trauert um Cory Monteith

Man kann sich nur vorstellen, was in Lea Michele nach der Nachricht, ihr Freund Cory Monteith sei in seinem Hotel in Vancouver tot aufgefunden worden, vorgegangen ist. Kurz nachdem die kanadische Polizei bekannt gab, dass Cory Monteith laut Obduktion an einer Mixtur aus Heroin und Alkohol gestorben sei, veröffentlichte der Sprecher von Lea Michele ein Statement, in dem sich die Schauspielerin und Sängerin zur schockierenden Nachricht äußert. „Lea ist für die Liebe und Unterstützung, die sie von ihrer Familie, Freunden und Fans erhalten hat, sehr dankbar. Seit Corys Tod hat Lea an der Seite seiner Familie getrauert und sich mit ihnen um alles Notwenige gekümmert“, so das Statement des Sprechers von Lea Michele.

Lea Michele: Wollte sie eine Zukunft mit Cory Monteith?

Die gemeinsame Trauer scheint Lea Michele und die Familie von Cory Monteith noch näher zusammenzubringen – auch was ihren gemeinsamen Wunsch nach Intimsphäre angeht. In dem Statement wies der Sprecher von Lea Michele darauf hin, dass das Privatleben seiner Klientin für die Presse auch weiterhin tabu ist: „Während sie diesen schwerwiegenden Verlust durchzustehen versuchen, unterstützen sie einander so gut wie es geht. Wir bitten die Medien weiterhin darum, die Privatsphäre von Leas und Corys Familien zu respektieren.“ Eine Bitte, der nicht alle Medien nachkommen: So berichtete die Zeitschrift „Us Weekly“ nur kurz nach dem Tod von Cory Monteith, dass er und Lea Michele geplant hätten, nach seiner Rückkehr aus Vancouver zusammenzuziehen. „Sie haben zwar noch nicht von Verlobung oder Heirat gesprochen, aber es war klar, dass es sich in diese Richtung entwickelt. Sie waren zu 100 Prozent glücklich zusammen und verliebt, als er gestorben ist“, zitiert das Magazin eine Quelle aus dem Umfeld von Lea Michele.

Wir können verstehen, dass Lea Michele sich in ihrer Trauer um Cory Monteith nicht mit den Medien auseinandersetzen möchte und wünschen dem „Glee“-Star auch in Zukunft viel Kraft!

Bildquelle: Getty Images for FIJI Water / Amy Sussman


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • lieblings am 17.07.2013 um 15:09 Uhr

    Vermutlich kann kaum jemand nachvollziehen, was in Lea Michele derzeit vorgeht. Die Arme tut mir echt so leid!

    Antworten