Liam Hemsworth klagt über mangelnde Privatsphäre

Liam Hemsworth gehört momentan zu den erfolgreichsten und begehrtesten Schauspielern Hollywoods und kann derzeit in „Tribute von Panem – Catching Fire“ auf der großen Leinwand bewundert werden. Zu seinem Job gehört jedoch nicht nur das Drehen, er muss seine Filme auch promoten – eine Aufgabe, der der Ex von Miley Cyrus eher widerwillig nachgeht.

Liam Hemsworth kann sich nicht über zu wenig Arbeit beklagen. Im Moment sind er und seine Kollegen aus der „Catching Fire“-Crew in der Welt unterwegs, um ihren neuen Film zu bewerben. Dies gelingt den Schauspielern ganz offenbar sehr gut. Der zweite Teil der „Die Tribute von Panem“-Reihe schoss gleich in den ersten Tagen an die Spitze der Kinocharts. Doch der Erfolg hat auch seine Schattenseiten, wie Liam Hemsworth in einem Interview mit der „Bravo“ verriet.

Liam Hemsworth trauert seiner Beziehung hinterher

Liam Hemsworth hätte gern ein wenig Ruhe

Im Bezug auf ihn und Miley Cyrus erklärte Liam Hemsworth gegenüber dem Magazin: „Unsere Privatsphäre ist eine Illusion. Wir sind permanent unter Beobachtung.“ Dieser Umstand habe schließlich zum Liebes-Aus geführt, mutmaßt der Darsteller. Vor allem die Notwendigkeit, immer erreichbar zu sein, habe dem Paar zugesetzt, betonte Liam Hemsworth. „Wir waren einmal in Kanada. Da gab es keinen Handy-Empfang. Es war so erholsam“, erinnert sich der Schauspieler wehmütig.

Liam Hemsworth ist noch zu haben

Für seine nächste Beziehung hat Liam Hemsworth deshalb schon jetzt einige Regeln aufgestellt. So soll ein romantischer Abend nicht mehr von lästigen Pflichten unterbrochen werden. „Wenn wir essen gehen, bleibt das Handy in der Hosentasche!“, nahm sich der „Catching Fire“-Darsteller fest vor. Um diesen Entschluss umzusetzen braucht der Australier allerdings erst einmal wieder eine passende Frau an seiner Seite. „Ich habe gerade keine Freundin“, erklärte Liam Hemsworth im Verlauf des Interviews.

Ob die Liebe zwischen Miley Cyrus und Liam Hemsworth tatsächlich am öffentlichen Interesse zerbrach bleibt Spekulation. Sicher ist, dass sich der Schauspieler nach mehr Privatsphäre sehnt. Dass dieser Wunsch im hektischen Filmgeschäft wahr wird, ist aber eher unwahrscheinlich.

Bildquelle: Getty Images / Theo Wargo


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Violet22 am 04.12.2013 um 14:00 Uhr

    Ich kann Liam Hemsworth da irgendwie verstehen

    Antworten
  • marmaladenmutti am 04.12.2013 um 12:52 Uhr

    Na ja, ich kann ihn ja verstehen. Aber gehört das nicht irgendwie dazu, wenn man ein Filmstar ist?

    Antworten