Liberty Ross lässt sich von Rupert Sanders scheiden

Im letzten Jahr sorgten „Twilight“-Star Kristen Stewart und Regisseur Rupert Sanders mit ihrer Affäre monatelang für Schlagzeilen. Nachdem das Techtelmechtel zwischen der 22-Jährigen und ihrem Partner Robert Pattinson bereits für große Zerwürfnisse gesorgt hat, zieht nun auch Liberty Ross, die seit 2005 mit Rupert Sanders verheiratet ist, endgültig die Reißleine. So soll Liberty Ross nun die Scheidung eingereicht haben.

Damit hätte die Affäre mit Kristen Stewart für Rupert Sanders ein gehöriges Nachspiel. Wie „TMZ“ berichtet, soll Liberty Ross ihre Zukunft nicht mehr an der Seite des Regisseurs sehen. Bei einem Gericht in Los Angeles soll die 32-Jährige bereits die Scheidungspapiere beantragt haben und darin auf ein gemeinsames Sorgerecht für die beiden Kinder Skyla und Tennyson sowie entsprechende Unterhaltszahlungen bestehen. Rupert Sanders scheint Liberty Ross bereits entgegenkommen zu wollen.

Liberty Ross hat die Scheidung von Rupert Sanders beantragt

So soll Rupert Sanders Liberty Ross bereits vorgeschlagen haben, das Sorgerecht und die Gerichtskosten untereinander aufzuteilen. Dabei scheint auch der 41-Jährige einen endgültigen Schlussstrich unter die Beziehung zu Liberty Ross ziehen zu wollen, nachdem er zuvor lange um seine Frau gekämpft hatte. Schließlich soll es vor allem seine Idee gewesen sein, eine gemeinsame Paartherapie zu machen, wie ein Insider vor einigen Monaten verriet: „Es war Ruperts Vorschlag, mit Liberty zur Therapie zu gehen. Er wird alles tun, um seine Ehe zu retten, weil er seine Frau liebt und weiß, dass er Mist gemacht hat.“

Liberty Ross: Gemeinsame Paartherapie mit Rupert Sanders brachte keinen Erfolg

Die Probleme zwischen Liberty Ross und Rupert Sanders scheinen nach seiner Affäre mit Kristen Stewart aber wohl unüberbrückbar zu sein. Dabei bereute Rupert Sanders seinen Fehltritt sehr. „Rupert weiß, dass es der größte Fehler seines Lebens war und er kann nicht glauben, dass er so dumm gewesen ist. Der Gedanke, seine Frau und Kinder zu verlieren, die er mehr liebt als alles andere auf der Welt, bringt ihn um“, berichtete die Quelle damals. Diese Einsicht scheint bei Rupert Sanders aber wohl zu spät gekommen sein. Liberty Ross hat die Tür nun anscheinend endgültig zugeschlagen.

Wir können die Entscheidung, die Liberty Ross nun getroffen hat, absolut nachvollziehen. Im Interesse der Kinder hoffen wir aber, dass sie mit Rupert Sanders zu einer schnellen und einvernehmlichen Lösung kommt.

Bildquelle: © Getty Images / Kevin Winter

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?