Lily Allen möchte so sein wie Kanye West

Lily Allen nimmt den ein oder anderen Künstler gerne mal auf die Schippe. Egal, ob sie Musikvideos parodiert oder ironische Texte singt – an kaum einem lässt sie ein gutes Haar. Dass Lily Allen ihr Album in Anlehnung an das Album von Kanye West benannt hat, war allerdings ganz und gar nicht als Diss gemeint.

Lily Allen polarisiert und gibt nicht viel auf die Meinung anderer. Mit ihrem Song „Hard Out Here“ hat sie bereits sehr deutlich gezeigt, was sie von einigen Künstlern hält. Sie hat sich über den männlichen Chauvinismus lustig gemacht und eine Szene aus dem Musikvideo von Robin Thicke parodiert. Dass sie ihr aktuelles Album „Sheezus“ genannt hat, wurde als Diss gegen Musiker Kanye West verstanden, dessen Album „Yeezus“ heißt. Nun verriet Lily Allen dem Radiosender „Z100“ aber, dass das völlig falsch aufgefasst wurde. Viel mehr sei Kanye West ihr Vorbild.

Lily Allen bei den Elle Style Awards 2014

Lily Allen bewundert Kanye West

„Ich bin total auf Kanyes Seite. Er ist ein G [Gangster], er ist cool, er ist Yeezus. Ich wäre gerne wie er“, gesteht Lily Allen gegenüber dem Radiosender. Dass er sich vom Namen ihres Albums angegriffen fühlen könnte, damit hat die Sängerin nicht gerechnet „Ich bin entsetzt… Ich dachte er könnte denken, dass es ein Diss ist, aber es ist absolut kein Diss. Ich liebe Kanye, ich finde, er ist brilliant“, erklärt die Sängerin. Warum Lily Allen Kanye West zu ihrem Vorbild erklärt hat, begründet sie folgendermaßen: „Er sagt was er denkt. Egal, ob das, was er sagt, lächerlich ist oder nicht – er glaubt wirklich daran und ich finde, dass das heutzutage viel wert ist.“

Lily Allen: Im Video zu „Hard Out Here“ kriegt Robin Thicke sein Fett weg

Im Gegensatz zu Kanye West gehört Robin Thicke offensichtlich nicht zu den Vorbildern von Lily Allen. In ihrem „Hard Out Here“-Musikvideo parodiert sie eine Szene aus dem Musikvideo zu „Blurred Lines“. Darin sind Buchstabenluftballons zu sehen, die den Satz „Robin Thicke has a big d*ck“ bilden. Im Vordergrund tanzt eine fast nackte Blondine. Im Video von Lily Allen dagegen lautet der Luftballonschriftzug „Lily Allen has a baggy p***y“, vor dem die Sängerin selbst herumhüpft.

Wer so polarisiert, der muss damit rechnen, mal falsch verstanden zu werden. Allerdings hat es Lily Allen auch gar nicht nötig, jemanden zu kopieren. Sie sollte lieber sie selbst bleiben.

Bildquelle: Getty Images / Carl Court

Topics:

Lily Allen


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?