Lindsay Lohan: Kontroverser TV-Auftritt

Lindsay Lohan betäubt und benebelt, dabei dachten wir, die Skandalnudel hätte ihren Hang zu legalen und illegalen Betäubungsmitteln ein für alle Mal überwunden? Hat sie auch, doch für ihre TV-Show ließ sich Lindsay Lohan wieder unter Drogen setzen.

Nach einem dreimonatigen Rehab-Aufenthalt sollte Lindsay Lohan von ihrer Drogensucht ein für alle Mal geheilt sein. Das Schauspielsternchen wollte ein komplett neues Leben frei von jeglichen Suchtmitteln beginnen.

Lindsay Lohan in einem weißen Pelzmantel

Lindsay Lohan ließ sich im TV betäuben

Für eine Zahnbehandlung musste sich die 27-Jährige nun aber erneut sedieren lassen und ließ sich dabei sogar für ihre Realityshow filmen. Ob das bei ihrer Vorgeschichte wirklich ratsam ist, ist fraglich und so laufen vor allem amerikanische Medien und die Zuschauer gegen die Reality-Show von Lindsay Lohan Sturm.

Lindsay Lohan möchte ins Leben zurück

Hintergrund des Anstoßes ist eine Zahnbehandlung, derer sich Lindsay Lohan unterziehen musste. Zur Betäubung nutzte der Arzt Propofol, Valium und das narkotische Schmerzmittel Fentanyl – alle drei Medikamente machen leicht abhängig und werden bei Suchtkranken daher eher selten eingesetzt. „Bei einer Person mit einer Suchterkrankung ist man natürlich immer vorsichtig. Die Medikamente, die ich nutze, machen abhängig, aber ich versuche, sie so gut wie möglich zu minimieren“, erklärte der Arzt von Lindsay Lohan laut „RadarOnline“ in der Show. Dennoch befürchten viele, die Schauspielerin könnte durch die Medikamentengabe wieder in die Abhängigkeit rutschen, weshalb sich vor allem amerikanische Medien fragen, ob man so etwas im TV zeigen sollte. Lindsay Lohan arbeitet seit ihrem Entzug hart daran, in ein normales Leben zurückzufinden, doch auch in ihrer Show wird immer wieder deutlich, wie lange dieser Weg noch sein wird.

Es ist absolut lobenswert, dass Lindsay Lohan in ihrer TV-Show darauf aufmerksam macht, dass es auch nach einem erfolgreichen Entzug immer wieder zu Rückfällen kommen kann. Wir wünschen dem Starlet, dass sie es schafft, langfristig die Finger von den Drogen zu lassen.

Bildquelle: Mike Coppola/Getty Images for Mercedes-Benz Fashion Week

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?