Lorde eifert Kanye West nach

Lorde ist eine zweifach gekrönte Grammy-Preisträgerin und erlangte mit ihrer Hit-Single „Royals“ weltweite Aufmerksamkeit. Fleißig wie die Sängerin nun einmal ist, feilte sie vor ihrem großen Durchbruch schon lange an ihrer Karriere. Doch ein Mann soll Lorde dabei auch mental unterstützt haben: Kein Geringerer als Kanye West ist das große Vorbild des 17-jährigen Shooting-Stars!

Lorde bei einer Preisverleihung

Lorde ist ein großer Fan…

Lorde gilt seit ihrem Hit „Royals“ als eine der größten Musiktalente unserer Zeit. Jeder in der Musikbranche kennt mittlerweile ihren Namen und viele Musikpreis-Nominierungen zeugen von ihrem Ruhm. Dafür arbeitete die 17-Jährige auch hart und verließ sogar vorzeitig die Schule – ein Jahr vor ihrem Abschluss entschied sie sich dazu, sich hauptsächlich ihrer Gesangskarriere zu widmen. Während sie an ihren Plänen feilte, hatte Lorde auch schon ein ganz bestimmtes Vorbild vor Augen, wie sie jetzt gegenüber „The Guardian“ gestand: Star-Rapper Kanye West ist der Musiker, zu dem die hübsche Brünette am meisten aufschaut. „Ich bin ein großer Fan von Kanye West. Er ist selbstbewusst, und das mag ich. Wenn die Popmusik meine Schule ist, ist er Direktor.“ Da kann Kanye West sich geschmeichelt fühlen, eine so erfolgreiche Anhängerin zu haben!
Kanye West nach der Pariser Fashion Week

… von Mr. Kanye West

Lorde ist für weitere Preise nominiert

Lorde sieht Kanye West als ihren Mentor an, der ihr zu neuem Selbstbewusstsein verholfen und sie gepusht hat. Diese Haltung wirkte sich auch auf ihren eigenen Künstlernamen aus, wie sie weiter berichtet: „Ich mache gerne große Aussagen. Der Name Lorde an sich ist ziemlich gewaltig und ein bisschen arrogant. Ich mag das, mir gefällt die Intensität.“ Diese Einstellung macht sich anscheinend auch bezahlt – Lorde kann sich jetzt wieder über zwei weitere Nominierungen freuen. Die „Royals“-Interpretin könnte in zwei Kategorien bei den MTV Music Video Awards als Siegerin hervorgehen: Einmal in der Kategorie „Best Rock Video“ und dann könnte sie noch den Award für das „Best Female Video“ erhalten. Lorde selbst sieht das Ganze eher locker. Auf Twitter schrieb sie: „Oh mein Gott, ich bin in beiden Kategorien das schwarze Schaf!“ Jetzt muss sie sich unter anderem gegen Beyonce und Katy Perry behaupten. Doch mit Kanye West im Hinterkopf kann sie die MTV Music Video Awards mit Sicherheit ganz entspannt angehen.

Lorde räumte bisher schon so viele Preise ab, dass sie sich sogar gegen gestandene Größen des Popbusiness wie Beyone oder Katy Perry durchsetzten könnte. Mit Kanye West als Mentor hat es Lorde schon weit gebracht, warum sollte also nicht auch dieser Schritt möglich sein?

Bildquelle 1: Getty Images/Sonia Recchia
Bildquelle 2: Getty Images/Pierre Suu


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?