Miley Cyrus braucht Hilfe von einem Medium

Ein Ständchen ihm zu Ehren, ein neuer Hund, ein Tattoo, ein selbstgebastelter Strohhalm und ein Haargummi mit Floyd-Button – all diese Bewältigungsstrategien konnte Miley Cyrus offenbar nicht dabei helfen, den tragischen Unfalltod ihres Hundes zu verarbeiten. Nun lässt die Sängerin einen Profi ran…

Miley Cyrus braucht Hilfe

Miley Cyrus vermisst Floyd

Will Miley Cyrus etwa Kontakt mit einem Geist aufnehmen? Wie der „Daily Mirror“ berichtet, soll das Popsternchen in erster Instanz Kontakt zu einem professionellen Medium aufgenommen haben, damit dieses sich an ihren verstorbenen Husky Floyd richtet. Aber was genau möchte Miley Cyrus ihrem Husky sagen?

Dem Magazin zufolge beabsichtige es Miley Cyrus, sich zu vergewissern, ob Floyd auch wirklich sicher auf der „anderen Seite“ angekommen ist, nur so könne sie endlich Frieden mit ihm schließen. Seit Monaten plagen die süße Sängerin Schuldgefühle und schmerzvolle Sorgen, weil sie nicht bei ihrem geliebten Vierbeiner war, als er dem tödlichen Angriff von Coyoten zum Opfer fiel. Ob die ungewöhnliche Therapie Miley Cyrus endlich von ihrem Schmerz befreit?

Miley Cyrus braucht professionelle Hilfe

Miley Cyrus vermisst ihren Hund

Miley Cyrus gedenkt Floyd

Selbst der kleine Emu, das neueste Mitglied in Mileys Rudel, konnte die Blondine bisher nicht von ihrem Verlustschmerz ablenken. Doch weil Miley Cyrus eben nicht gern den Kopf hängen lässt, sondern lieber tatkräftig wird, hat die 21-Jährige auch schon einen Profi engagiert: Melissa Bacelar ist Hollywoods bekanntestes Hunde-Medium. „Ich verbinde mich telepathisch mit dem Hund. Manche sprechen richtig mit mir, aber meistens bekomme ich Bilder und Gefühle, die ich dann an den Besitzer weitergebe“, verriet die Therapeutin im Gespräch mit dem „Daily Mirror“. Ob Miley Cyrus nach der übernatürlichen Kontaktaufnahme endlich wieder nach vorne blicken kann?

Ganz schön spooky! Doch andererseits ist uns jedes Mittel recht, damit Miley Cyrus in Zukunft wieder so schön strahlen kann wie vor dem Unfall von Floyd. Hoffentlich findet das Popsternchen einen Weg, den Todesfall in ihrem Rudel zu verarbeiten.

Bildquelle: Bild 1: gettyimages/Frazer Harrison
Bild 2: Instagram/Miley Cyrus


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • naschmausi55 am 24.07.2014 um 13:46 Uhr

    Dass ihr Hund gestorben ist ist echt schlimm, aber langsam nervt Miley Cyrus mit ihrem Herzschmerz

    Antworten