Miley Cyrus reagiert auf Morddrohungen

In Zeiten von Twitter, Facebook und Co. kann jeder seine Meinung in Sekundenschnelle der ganzen Welt mitteilen und damit nicht nur Gutes bewirken. So bekommen Stars wie Miley Cyrus immer wieder Hassbotschaften oder gar Morddrohungen über das Internet.

Gegen diese Hater ist wohl jeder Star machtlos. Dennoch will Miley Cyrus, die jetzt erneut Morddrohungen erhielt, nicht alles stillschweigend über sich ergehen lassen und äußerte sich jetzt zu den bösen Nachrichten.

Miley Cyrus mit Stachelhaaren

Miley Cyrus: Ob sie mit ihrem Appell etwas ausrichten kann?

Jeden Tag wünscht mir jemand mit Swift oder Gomez im Namen schlimme Dinge an den Hals (Morddrohungen sind beliebt)“, twitterte Miley Cyrus jetzt auf ihrem Account. Damit wird klar, dass es gerade Fans ihrer Kolleginnen Taylor Swift und Selena Gomez sind, die der Sängerin das Leben schwer machen. Direkt an die Urheber der Nachrichten gewandt, schrieb Miley Cyrus weiter: „Ich bin sicher, dass die Hater ihre Idole viel glücklicher machen würden, wenn sie über ihre Musik twittern würden, anstatt Kollegen wie Psychos den Tod zu wünschen.

Miley Cyrus ruft auch ihre Fans zur Vernunft auf

Genau wie sie an die Fans ihrer Kolleginnen appelliert, wendet sich Miley Cyrus auch an ihre Fans, die sogenannten Smilers: „Liebe Smilers, denkt bitte nie, dass ihr mich unterstützt, in dem ihr voller Hass gegen andere Künstlers seid. Meine Fans machen mich stolz, indem sie meine Musik unterstützen und alles, was ich tue.“ Denn letztendlich sind Miley Cyrus, Taylor Swift und Selena Gomez wohl Freunde und das sollten auch ihre Fans sein: „Wir sind alle Freunde. Warum könnt ihr das nicht auch sein?“.

Den Tod sollte man wirklich niemandem wünschen, da hat Miley Cyrus schon Recht. Auch wenn es „nur“ über das anonyme Internet ist. Dennoch werden die Fans der drei Sängerinnen wohl niemals Freunde werden. Wozu ist man sonst schließlich Fan?

Bildquelle: gettyimages / Larry Busacca


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?