Miranda Kerr: Ein Stalker wollte sie umbringen!

Schock für Miranda Kerr! Medienberichten zufolge wollte ein irrer Stalker das australische Ex-„Victoria`s Secret“-Model töten!

Wie sehr Fanliebe ausarten kann, musste das australische Supermodel Miranda Kerr jetzt am eigenen Leib erfahren. Wie das „OK“-Magazin berichtet, plante ein amerikanischer Stalker, die 30-Jährige umzubringen.

Medienberichten zufolge hatte der 52-Jährige vor, in die australische Heimatstadt von Miranda Kerr zu reisen und sie dort umzubringen. Den Grund für sein irres Vorhaben sehen Experten in dessen psychischer Störung. Ärzte diagnostizierten bei dem Stalker eine ausgeprägte Schizophrenie und eine bipolare Störung. Dies veranlasste ihn zu der Annahme, er und Miranda Kerr seien „Seelenverwandte“ und er müsse sie „retten, bevor er in ihr Haus gehen müsse und alles verwüsten würde“, so der verwirrte Mann gegenüber der Polizei von Los Angeles. Die Ordnungshüter konnten glücklicherweise rechtzeitig verhindern, dass er seine Pläne in die Tat umsetzt.

Miranda Kerr: Er war von ihr besessen

Im Haus des irren Stalkers von Miranda Kerr fanden die Beamten zahlreiche Bilder und Fotos der australischen Schönheit, mit denen er seinen Kühlschrank, seine Mikrowelle und diverse Bücherregale tapeziert hatte. Miranda Kerr hat sich zu dem Vorfall bisher nicht geäußert und auch ihr Mann, Hollywood-Darling Orlando Bloom, schwieg bisher. Die beiden werden wohl einfach heilfroh sein, noch einmal mit dem Schrecken davon gekommen zu sein. Die nächste Anhörung soll am 19. Juli stattfinden. Der Stalker besteht auf seiner Unschuldigkeit.

Was für eine Schreckensnachricht! Nicht nur Miranda Kerr, ihr Mann Orlando Bloom und Söhnchen Flynn werden erleichtert aufatmen können, auch wir sind über alle Maßen froh, dass es nicht zum Äußersten gekommen ist!

Bildquelle: © Bulls / ACE

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?