Natalie Portman: Neue Gerüchte um Tanzszenen in Black Swan

Natalie Portman bekommt Oscar für Black Swan

Natalie Portman: Hat sie bei Black Swan
nicht selbst getanzt?

Natalie Portman hat mit ihrem neuesten Film „Black Swan“ die Kinofans begeistert. Sogar einen Oscar hat ihr die Rolle eingebracht. Natürlich öffnet so viel Erfolg viel Raum für Neider: Sarah Lane, Natalie Portmans Tanz-Double in „Black Swan“ jedenfalls gab jetzt erneut ein Interview, in dem sie berichtet, Natalie Portman selbst habe kaum eine Tanzszene in dem erfolgreichen Drama selbst gedreht.

Natalie Portman und die Macher von „Black Swan“ hatten sich bereits vor wenigenWochen gewehrt, als Sarah Lane behauptete, sie habe fast alle Tanzszene für Natalie Portman gedreht. Jetzt legt Sarah Lane noch einmal nach: „Sie lügen total, was den Tanzanteil von NataliePortman in dem Film angeht. Hier kommt die Wahrheit: Es gibt 139 Tanzszenen in dem Film – 111 davon haben absolut nichts mit Natalie Portman zu tun.

Was Natalie Portmans Double Sarah Lane mit ihren Interviews bezweckt, ist noch unklar. Sie selbst erklärt ihre Beweggründe so: „Ich tanze seit 22 Jahren und zu sagen, dass jemand statt mir getanzt hat, der erst seit eineinhalb Jahren trainiert, setzt nicht nur mich sondern das Ballett im Allgemeinen herab.“

Wer da nun in „Black Swan“ tatsächlich das Tanzbein geschwungen hat, werden wir vielleicht nicht erfahren. Ab dem 10 Juni 2011 gibt’s die DVD zum Film übrigens im Handel. Da können wir noch mal ganz genau hinsehen, wenn Natalie Portmans Filmfigur im Tutu über die Bühne schwebt…

Bildquelle: gettyimages


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?