Nicki Minaj wurde gemobbt

Kaum zu glauben, aber wahr: Nicki Minaj war früher eine echte Außenseiterin und wurde von ihren Mitschülern sogar gemobbt.

Selbstzweifel und Schüchternheit sind wohl keine Worte, die man ohne zu zögern mit Popstar Nicki Minaj in Verbindung bringen würde, doch zu den Teenagerzeiten der 30-Jährigen passte dies wohl wie die Faust aufs Auge: Nicki Minaj wurde in der Schule gemobbt!

Nicki Minaj in Blond

Nicki Minaj war nicht immer so selbstbewusst.

Heute strotzt Nicki Minaj nur so vor Selbstbewusstsein und legt eine beneidenswerte Karriere hin. Doch das war offenbar nicht immer so. Nicki Minaj verriet jetzt in einem Interview mit der „Elle“, dass ihr die Mädchen auf ihrer Schule „das Leben zur Hölle“ machten.

Nicki Minaj wurde wegen ihres Akzents ausgegrenzt

Als Teenie hatte es Pop-Chamäleon Nicki Minaj offenbar so richtig schwer. „Mein Bruder und ich hatten einen Akzent. Es war sehr hart. Ich baute mir im Laufe der Zeit eine Mauer um mich herum auf, ich entwickelte einen Selbstverteidigungsmechanismus, weil ich immer schon damit rechnete, dass ich angegriffen werde. Den habe ich immer noch. das ist traurig“, gesteht Nicki Minaj der „Elle“. Heute will die Sängerin anderen Teenagern helfen, denen es genauso ergeht wie ihr damals.

Wir sind froh, dass Nicki Minaj die Mauern einreißen konnte, die sie aufgebaut hat und heute ohne Selbstzweifel auf der Bühne stehen kann. Die Mädels von damals werden heute bestimmt jedes Mal vor Neid erblassen, wenn sie Nicki Minaj sehen.

Bidquelle: gettyimages / Jason Merritt

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?