Oscars: Das sind die Gewinner

Die Spannung war seit Wochen groß, heute Nacht war es dann endlich soweit: Die diesjährigen Oscars wurden vergeben. Der große Gewinner des Abends war der Film „Gravity“, der sieben Oscars abräumte, doch auch Cate Blanchett, Jared Leto und Matthew McConaughey hatten allen Grund zur Freude…

Oscars: Matthew McConaughey ist der beste Hauptdarsteller

Oscars-Gewinner Matthew McConaughey

Zum 86. Mal schritten die Stars über den wohl berühmtesten roten Teppich der Welt, um sich den wohl berühmtesten Filmpreis der Welt abzuholen – oder zumindest dabei zu sein, wenn andere sich über ihre Oscars freuen. In diesem Jahr galten die Filme „12 Years a Slave“, der von Brad Pitt produziert wurde, und „Dallas Buyers Club“ als große Favoriten – und sie konnten dieser Rolle gerecht werden. „12 Years a Slave“ gewann den Preis für den besten Film, die Kategorie gilt als die wichtigste bei den Oscars. Außerdem wurde Lupita Nyong`o als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet und setzte sich damit unter anderem gegen Jennifer Lawrence durch, die im letzten Jahr noch als besten Hauptdarstellerin geehrt wurde. Für „Dallas Buyers Club“ gab es insgesamt drei Oscars: Matthew McConaughey, der schon im Vorfeld der Oscars als der große Favorit gehandelt wurde, holte sich den Preis als bester Hauptdarsteller, Jared Leto wurde als bester Nebendarsteller geehrt. Zudem wurden die Hair und Make-up-Artisten des Films mit einem Goldjungen bedacht.

Oscars: Jubel bei Cate Blanchett

Oscars-Gewinnerin Cate Blanchett auf der Bühne

Oscars: Cate Blanchett ist die Beste

Eigentlich galt Julia Roberts für ihre Rolle in „Gravity“ als die große Favoritin bei den Oscars, doch eine andere nahm den Preis als beste Hauptdarstellerin mit nach Hause: Cate Blanchett sicherte sich für ihre Rolle in dem Woody Allen-Film „Blue Jasmine“ ihren zweiten Oscar – den ersten bekam sie 2005 als beste Nebendarstellerin in „Aviator“. Trotzdem konnte sich Julia Roberts freuen, denn „Gravity“ war der große Abräumer des Abends, insgesamt sieben Oscars gewann der Film, allerdings eher in den sogenannten kleineren Kategorien. In zwei Kategorien konnten sich auch Deutsche Hoffnungen auf Oscars machen, doch die Preise für den besten animierten Kurzfilm und Spezialeffekte gingen letztendlich an andere Filmemacher.

And the Oscar goes to… Es war ein Abend, wie man ihn sich vorstellt: Edle Roben auf dem roten Teppich, gerührte Preisträger und emotionale Dankesreden – das sind die Oscars! Besonders für Jared Leto freuen wir uns, immerhin wechselte er vor einigen Jahren in die Musikbranche, „Dallas Buyers Club“ war sein erster größerer Film seit langem – und die bislang erfolgreichste Rolle seines Lebens. Und seine Dankesrede war mehr als würdig für die Oscars, er widmete den Preis seiner Mutter!

Bildquellen: gettyimages / Kevin Winter

Topics:

Oscars


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • erdbeerqueen89 am 03.03.2014 um 11:32 Uhr

    ich habe mir die Oscars dieses Jahr zum ersten Mal ganz angeschaut und ich war begeistert, das ist einfach eine tolle Show

    Antworten