Ozzy Osbourne bestellt, was er will

Ozzy Osbourne ist bekannt dafür, seine ganz eigene Sicht auf die Welt zu haben. Die Hard-Rock-Legende ist mehr als einmal durch skurrile Auftritte und derbe Sprüche aufgefallen. Kein Wunder, ist dieses Verhalten für einen echten „Fürsten der Finsternis“ doch praktisch standesgemäß. Trotzdem sorgt Ozzy Osbourne auch bei ihm nahestehenden Menschen immer wieder für Überraschungen. Eine solche Situation spielte sich nun in einem Londoner Edelrestaurant ab.

Ozzy Osbourne wollte mit seiner Frau Sharon Osbourne und einigen Freunden schick essen gehen. Das ist für den Black Sabbath-Sänger heutzutage kein Problem mehr, schließlich verfügt der 64-jährige mittlerweile über ein stattliches Vermögen. Am nötigen Kleingeld scheiterte der Rocker also nicht. Vielmehr stellte die Speisekarte in dem italienischen Restaurant „C“ Ozzy Osbourne vor Probleme. Denn darauf war einfach kein echtes Curry-Gericht zu finden.

Ozzy Osbourne ist kein Pasta-Fan

Ozzy Osbourne: Mal im falschen Restaurant statt im falschen Film?

Doch das ließ sich Ozzy Osbourne nicht bieten, wie der „Daily Mirror“ berichtet. Zur Überraschung aller Anwesenden bestellte der „Prince of Darkness“ ein Curry-Gericht. „Ozzy war total unbeeindruckt von der Situation und beteuerte, dass ihm nach einem Curry-Gericht zumute sei. Sharon und sein Freund Louis Walsh sagten ihm immer wieder, er solle einfach einen leckeren Teller Pasta oder so bestellen, aber er war nicht umzustimmen“, wusste ein Insider zu berichten. Dieser besondere Wunsch von Ozzy Osbourne stellte das Personal daher auf eine harte Probe.

Ozzy Osbourne lässt die Kellner laufen

Ozzy Osbourne blieb bei seiner Wahl und sorgte so für etwas mehr Laufarbeit, als das Personal im „C“ normalerweise gewohnt ist. Einige Kellner sollen sogar eigens für den prominenten Gast zum indischen Restaurant „Mayfair“, welches sich in der Nähe des „C“ befindet, geschickt worden sein. Dort gab es selbstverständlich das Gericht, nach dem Ozzy Osbourne so vehement gefragt hatte. „Sie eilten zurück und servierten es noch warm auf Tellern des `C`. Ozzy war begeistert“, plauderte der Insider aus.

Als Superstar bekommt man eben alles, was man will. Nach dieser Maxime hat wohl auch Ozzy Osbourne gehandelt, als er sich ein Curry in italienischem Ambiente bestellte. Schlussendlich bekam der 64-jährige, was er wollte, doch sein Verhalten wirkte gegenüber seinen Gastgebern sicherlich ein wenig respektlos.

Bildquelle: Getty Images / Jo Hale


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • ella200 am 26.11.2013 um 16:23 Uhr

    Bisschen arrogant der Ozzy.. Warum ist er nicht einfach ins andere Restaurant gegangen?

    Antworten