Pamela Anderson war als PETA-Botschafterin in Berlin

Für einen guten Zweck: Busenwunder Pamela Anderson suchte gestern Bundeswirtschaftsminister Philip Rösler auf, um als „PETA“-Botschafterin auf das Handelsverbot für Robbenfelle aufmerksam zu machen.

Pamela Anderson

Die Strandnixe Pamela Anderson setzt sich für den Tierschutz ein.

Gestern, am 19. April, war die „Baywatch“-Darstellerin Pamela Anderson im Auftrag der Tierschutzsorganisation PETA in Berlin zu Gast. Eigentlich wollte sie zu Philipp Rösler, unserem Bundeswirtschaftsminister, um im Namen der Organisation auf das Handelsverbot für Robbenfelle aufmerksam zu machen. Leider hatte Philipp Rösler keine Zeit für den spontanen Besuch der schönen Strandnixe, und Pamela Anderson musste mit Heinz Hetmeier, dem Tierschutz-Experten des Ministeriums, vorlieb nehmen. Dieser erklärte die Position des Bundeswirtschaftsministers und ließ die Blondine wissen, Deutschland stehe zu seiner Verpflichtung, dass die Vermarktung von Robbenprodukten nicht erlaubt sei, denn Pamela hatte darum gebeten, das EU-Importverpot für Robbenprodukte international zu verteidigen.

Pamela Anderson konnte sich Gehör verschaffen

Die Tierschutzsorganisation PETA selbst schrieb in einer Pressemitteilung: „Damit soll das Ministerium dazu angehalten werden, dass sich Deutschland auf EU-Ebene auch weiterhin für diesen tierfreundlichen Beschluss stark macht.“ Die Unterstützung für das EU-Importverbot ist sehr wichtig für PETA, da in Kanada aktuell eine jährliche Tradition stattfindet, die dort unter dem Namen „Robbenmassaker“ bekannt ist. Wem es dabei nicht kalt den Rücken herunter läuft, dem ist wohl nicht mehr zu helfen!

Die Botschaft von Pamela Anderson stieß in Deutschland glücklicherweise nicht auf taube Ohren. Auch gestern Abend bei „Gottschalk live“ konnte sie noch ein weiteres Mal an die Bevölkerung appellieren, sich für den Schutz der Robben einzusetzen.

Oft wird die vollbusige Pamela Anderson nicht ernst genommen, da ihr Image von Vorurteilen belastet ist. Aber durch ihren Bekanntheitsgrad bieten sich der Blondine viele Möglichkeiten, sich für einen guten Zweck einzusetzen – und genau das macht Pam bereits seit einigen Jahren. Weiter so!

Bildquelle: gettyimages


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • carameli25 am 20.04.2012 um 15:45 Uhr

    Schön, wenn sich Stars wie Pamela Anderson für gute Zwecke stark machen!

    Antworten