Pharrell Williams rockt die deutsche Hauptstadt

Pharrell Williams surft seit Jahren auf einer Welle des Erfolgs, die einfach nicht brechen will. Mit „Get Lucky“, „Happy“ und „Blurred Lines“ lieferte er die Sommerhits der letzten Jahre. Klar, dass der Musiker Gigs auf dem gesamten Globus spielt. Gestern stattete Pharrell Williams der deutschen Hauptstadt einen Besuch ab.

Was für eine Ehre für das Berliner Publikum der Max-Schmeling-Halle! 12.000 Musikbegeisterte waren laut dem Musikportal „Ampya“ nach Berlin gekommen, um den „Happy“-Sänger in Action zu sehen. Und Action stand ganz oben auf dem Konzertprogramm von Pharrell Williams. Schließlich gab der Starproduzent nicht nur Hits seiner Schützlinge Miley Cyrus, Gwen Stefani und Robin Thicke zum Besten, mit den Songs „She Wants To Move“ und „Lapdance“ besinnte sich Pharrell Williams auch auf seine musikalischen Wurzeln.

Pharrell Williams auf einem Konzert

Pharrell Williams rockte die Max-Schmeling-Halle in Berlin

Mit der Hitkombo N.E.R.D. startete Pharrell Williams in den 90er Jahren im Musikbusiness so richtig durch. Was folgte, waren Plattenverkäufe in Millionenhöhe und zahlreiche Features mit den gefragtesten Musikstars der Welt. Seit zwei Jahren besinnt sich Pharrell Williams wieder auf sein eigenes Gesangstalent, das er am gestrigen Abend erfolgreich unter Beweis stellte.

Pharrell Williams: Sein Konzert ist eine Hommage an die Frau

Nicht nur mit den Hits seines aktuellen Albums „GIRL“ heizte der Hitsänger dem Berliner Publikum so richtig ein, auch seine Tanzeinlagen schienen nicht von dieser Welt zu sein, so berichtet „Ampya“ weiter. Sich auf der Bühne auszuruhen oder einen Gang zurückzuschalten, kommt für den Gute-Laune-Bär der Musikszene nicht in Frage. „Wer hat genug davon, sich zu benehmen?“, lautete seine rhetorische Frage zur Zugabe, die wohl jeden der 12.000 Zuschauer im wahrsten Sinne des Wortes „happy“ machte. „Danke Berlin. Dafür, dass Du so wundervoll bist“, verabschiedete sich Pharrell Williams schließlich von seinen Fans, aber nicht bevor er das deutsche Wort für „girl“ in Erfahrung gebracht hatte.

Pharrell Williams ist eben ein echter Frauenversteher, der dem weiblichen Geschlecht nicht nur seine letzte Platte widmete, sondern gleich seine ganze Tournee. In Berlin hat das Ausnahmetalent mal wieder bewiesen, dass er einfach weiß, was Mädchen „happy“ macht.

Bildquelle: gettyimages/Astrid Stawiarz


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • gutiguti am 17.09.2014 um 11:00 Uhr

    Ich wär auch so gerne in Berlin bei Pharrell Williams dabei gewesen. Heul!

    Antworten