Reese Witherspoon verklagt Schmuck-Unternehmen

Unerlaubte Werbung

Reese Witherspoon verklagt Schmuck-Unternehmen

Mit Reese Witherspoon ist nicht zu spa├čen! Die Oscar-Preistr├Ągerin hat jetzt Klage gegen einen Schmuck-Hersteller eingereicht, der unerlaubt mit ihrem Gesicht warb!

Wer mit Reese Witherspoon (37) werben will, muss eine Gage in Millionen-H├Âhe springen lassen. Der Schmuck-Hersteller ÔÇ×Marketing Advantages InternationalÔÇť wollte sich die Summe jedoch sparen und warb ohne Genehmigung mit einem Foto von Reese Witherspoon.

Reese Witherspoon bei den Oscars 2013

Reese Witherspoon hat Klage eingereicht!

Doch jetzt hat Reese Witherspoon laut ÔÇ×tmz.comÔÇť eine Klage gegen das Unternehmen eingereicht, weil es im Internet unerlaubt mit dem Gesicht der ber├╝hmten Dreifach-Mama warb. Die Firma vertreibt in ihrem Online-Schmuckhandel ÔÇ×emitationsÔÇť Kopien von Schmuckst├╝cken, die von den Juwelen von Stars wie Reese Witherspoon inspiriert sind.

Reese Witherspoon: Schmuck-Hersteller kopiert ihren Verlobungsring

Neben dem Gesicht von Reese Witherspoon, nutzte der Online-Schmuckhandel auch den Namen der Oscarpreistr├Ągerin sowie ihren Verlobungsring als Vorbild f├╝r ein Schmuckst├╝ck. Doch Reese Witherspoon ist nicht der einzige Star, der zum Opfer der Schmuck-Firma wurde. Neben der 37-J├Ąhrigen wirbt ÔÇ×Marketing Advantages International” auch mit Herzogin Kate Middleton und Talk-Legende Oprah Winfrey.

Einen Star wie Reese Witherspoon gibt es eben nicht umsonst! Ob Kate Middleton und Oprah Winfrey der Klage der Schauspielerin wohl folgen werden?

Bildquelle: Frazer Harrison/Getty Images


T├Ąglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?