Rihanna: Ihre Familie sorgt sich um sie

Rihanna wurde gestern, am 8.Mai, aufgrund von Erschöpfungserscheinungen und Dehydrierung in ein New Yorker Krankenhaus eingeliefert. Nun kritisiert ihr Bruder Rorrey Fenty Rihannas Management.

Rihanna hatte einen Zusammenbruch.

Ist ihr Managment schuld an Rihannas Zusammenbruch oder ihre Partyexzesse?

In letzter Zeit sorgte Rihanna immer wieder für Schlagzeilen und diese waren fast ausschließlich negativ. Nun brach die Sängerin vor Erschöpfung zusammen. Eine Folge der wilden Partys oder von schlechtem Management? Von letzterem ist zumindest die Familie der 24-Jährigen überzeugt. Ihr Bruder Rorrey Fenty meldete sich zu Wort und erklärte gegenüber dem „Daily Star“: „Ich habe das kommen sehen. Ihr Management lässt sie 13 Stunden pro Tag schuften. Sie ist schon seit Monaten erschöpft.“

Ist Rihanna einfach nur erschöpft oder sind die wilden Partys schuld?

Rihanna war im Krankenhaus.

Rihanna: Nach ihrem Zusammenbruch

Entgegen der Meinung von Rihannas Familie macht ein Nahestehender des Popstars die wilden Partyexzesse für den Zusammenbruch der Sängerin verantwortlich: „Rihanna liebt es zu feiern, aber diesen Monat ist es wirklich außer Kontrolle geraten“, so der Insider. „Sie trinkt fast jeden Tag und redet auch oft übers Kiffen.“
Aber es gibt auch eine gute Nachricht: Rihanna wurde bereits kurz nach ihrer Einlieferung ins Krankenhaus wieder entlassen und flog gestern Morgen, am 9. Mai, zurück nach Los Angeles. Aber Rihanna wäre nicht Rihanna, wenn sie ihre Fans nicht auch an diesem kleinen Ausflug teilhaben lassen würde und so twitterte ein Foto, auf dem sie mit einem Tropf am Arm zu sehen ist.

Wir wünschen Rihanna gut Besserung und hoffen, dass sie nach dieser Geschichte vielleicht beginnt, besser auf sich zu achten. Egal, ob ihre ausgelassenen Feierei oder das Management schuld an dem Zusammenbruch sind, Rihanna muss auf sich aufpassen!

Bildquelle: gettimages / twitter

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?