Rihanna und Chris Brown lieben sich noch immer

Chris Brown war für Rihanna nicht nur die erste Liebe, sondern auch die Liebe ihres Lebens. Dies ist auch der Grund dafür, warum sie ihn nie loslassen konnte und Brown auch heute noch, dem Prügel-Vorfall zum Trotz, liebt. Die beiden sind mittlerweile gute Freunde geworden.

Chris Brown war für Rihanna nicht nur die erste Liebe, sondern auch die Liebe ihres Lebens. Dies ist auch der Grund dafür, warum sie ihn nie loslassen konnte und Brown auch heute noch trotz des Prügel-Vorfalls liebt. Die beiden Superstars sind mittlerweile gute Freunde geworden.

Rihanna und Chris Brown bei einem Dinner

Rihanna und Chris Brown kurz vor dem Prügel-Vorfall im Februar 2009.

Es war ein riesiger Skandal: Rapper Chris Brown prügelte Superstar Rihanna im Februar 2009 kurz vor der Grammy Verleihung krankenhausreif. Rihanna machte Schluss, Chris Brown wurde zur Verantwortung gezogen. Trotz allem gesteht Rihanna nun, immer noch mit Chris Brown tief verbunden zu sein. „Ich liebe ihn noch immer”, erzählt der Superstar im Gespräch mit Talkqueen Oprah Winfrey. „Ich glaube, er war die Liebe meines Lebens. Er war meine erste Liebe und ich sehe, dass er mich genauso geliebt hat. Wir haben eine sehr enge Freundschaft aufrechterhalten, seitdem diese einstweilige Verfügung fallengelassen wurde… Wir sind sehr, sehr enge Freunde. Wir haben wieder Vertrauen aufgebaut und das ist alles. Wir lieben uns und werden uns wahrscheinlich immer lieben und wir werden auch nicht versuchen, das zu ändern.“

Rihanna möchte ihre Liebe zu Chris Brown nicht verstecken

Rihanna ist es als Sängerin gewohnt, über ihre Gefühle zu singen und ihren Emotionen freien Lauf zu lassen. Das ist wohl auch der Grund dafür, dass es der 24-Jährigen schwer fällt, ihre Liebe zu Chris Brown in der Öffentlichkeit zu unterdrücken. „Es ist unangenehm, weil ich ihn immer noch liebe… Mir rutscht das Herz in die Hose und ich muss dieses Pokerface aufsetzen und darf es nicht nach außen zeigen. Ich muss das aufrechterhalten und unterdrücken.“ Rihanna wurde ihre unbändige Liebe zu Chris Brown jedoch nicht unmittelbar nach dem Vorfall bewusst: „Ich dachte, ich hasse Chris. Aber dann erkannte ich, dass es getrübte Liebe war. Es sah wie Hass aus, weil es hässlich, böse, wutentbrannt, beschmutzt war und ich erkannte, dass es ist, was es ist. Und in dem Moment, in dem ich davon losließ, fing ich wieder an zu leben.“

Natürlich ist es schön wenn man so eine tiefe Liebe füreinander teilt wie Rihanna und Chris Brown. Doch nach all dem was vorgefallen ist, sollte Rihanna wirklich mehr aufpassen! Chris Brown ist schließlich nicht nur ihr gegenüber gewalttätig geworden.

Bildquelle: Gettyimages/Rick Diamond

Topics:

Rihanna


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • MacaronLover am 21.08.2012 um 07:22 Uhr

    Seh ich auch so, Kaenguru123... Rihanna sollte daraus definitiv mal lernen und den Typen in die Wüste schicken, scheinbar hängst sie ja doch noch emotional an ihm

    Antworten
  • Kaenguru123 am 20.08.2012 um 15:09 Uhr

    Sau krass. Ich versteh manche Frauen echt nicht, aber naja. Wenn mit mir jemand sowas machen würde, würde ich nicht noch so positiv über ihn reden. Ganz schlimm!!!

    Antworten
  • Syri am 20.08.2012 um 15:07 Uhr

    Rihanna sollte wirklich die Finger von Chris Brown lassen.. Oh Mann 🙁

    Antworten
  • Anne82 am 20.08.2012 um 13:54 Uhr

    rihanna und chris brwon sind echt verrückt!

    Antworten
  • Misha88 am 20.08.2012 um 12:17 Uhr

    Rihanna und Chris Brown sollten nie wieder etwas mit einander anfangen!

    Antworten