Rita Ora lehnt Jurorenposten bei „X-Factor“ ab

Rita Ora ist mit ihrem Studioalbum „Ora“ wie eine Bombe eingeschlagen. Die im Kosovo geborene Engländerin will jetzt mit ihrem zweiten Werk nachlegen und an die Erfolge anknüpfen. Damit das gelingt, gilt ihre volle Aufmerksamkeit der Musik und es bleibt keine Zeit für einen Jurorenjob bei der Castingshow „X-Factor“.

Selbst ein Angebot über eine Millionen Euro konnte Rita Ora nicht dazu bewegen, auf dem Jurysessel bei der britischen Castingshow „X-Factor“ Platz zu nehmen, wie die britische Zeitung „The Mirror“ berichtet. Juror Simon Cowell soll die Sängerin sogar zu sich in seine Villa in Los Angeles eingeladen haben, um die Chartstürmerin für die Show zu gewinnen. Doch seine Bemühen waren vergebens, denn Rita Ora hat abgelehnt.

Rita Ora bei einer Oscar-Party

Rita Ora bleibt vorerst der Musik treu

Ein Insider verriet der britischen Zeitung „The Mirror“ nun: „Rita wurde der ‚X-Factor’-Job offiziell angeboten und sie war sehr geschmeichelt, lehnte ihn aber ab.“ Rita Ora will noch in diesem Sommer ihr zweites Album veröffentlichen und steckt mitten in den Vorbereitungen. „Sie ist im Moment in LA, hat Meetings, knüpft Kontakte und arbeitet hart im Studio“, so der Insider. Für einen Jurorenposten bleibt da keine Zeit. Außerdem ist die hübsche 23-Jährige sich darüber bewusst, dass so eine TV-Rolle auch negative Folgen für die Karriere haben kann. „Rita will sich komplett auf ihre Musik fokussieren und nicht von anderen Dingen abgelenkt werden. Außerdem hat sie gesehen, wie das Album von Jesse J sich abmühte, nachdem sie als Jurorin bei „The Voice“ auftrat, und glaubt, dass beides zusammenhängen könnte.“

Rita will sich komplett auf die Musik konzentrieren

Rita Ora wolle den Fehler ihrer Kollegin vermeiden und lehnte deswegen das Angebot ab. „Sie denkt, dass Jessie schlecht im Fernsehen rübergekommen sei. Im Augenblick hält Rita sich vom Reality-TV fern und konzentriert sich auf ihren Tagesjob“, plaudert die Quelle von „The Mirror“ weiterhin aus. Rita Ora widme sich gerne vollständig ihren Aufgaben und wolle nicht halbherzig an einer Sache arbeiten. In der „ITV Show“ hat die „R.I.P.“-Sängerin erst kürzlich über die Arbeit bei „X-Factor“ gesprochen: „Ich muss erst so viel vollenden und bei ‚X-Factor’ mitzumachen ist eine Art Vollzeitjob. Der geht nicht von neun bis fünf Uhr, sondern konstant über Monate hinweg.“ Wen sich Simon Cowell nun an Stelle von Rita Ora aussucht, bleibt abzuwarten.

Rita Ora geht stets gewissenhaft an ihre Arbeit heran und möchte für ihr neues Album ihr Bestes geben. Vielleicht wird sie ja in Zukunft, wenn gerade keine neue CD ansteht, den Jurorenjob übernehmen. So ganz abgeneigt klingt die Sängerin nämlich nicht.

Bildquelle:Pascal Le Segretain/Getty Images

Topics:

Rita Ora


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • HauteCouturexx am 06.03.2014 um 16:04 Uhr

    Rita Ora macht es genau richtig meiner Meinung nach. In diesen Castingshows kommen die Stars nie gut weg!

    Antworten