Robert Pattinson: Braucht er eine Therapie?

In seinem neuen Film „The Rover“ spielt Robert Pattinson einen Gauner, der psychisch nicht ganz auf der Höhe ist. Seine Rolle nahm der 28-Jährige nun zum Anlass, auch einmal über seinen persönlichen psychischen Zustand zu sprechen. Dabei offenbarte Robert Pattinson, dass er nichts dagegen hätte, sich einer Therapie zu unterziehen.

Castings sind unumgänglich für Schauspieler, um an Rollen heranzukommen, deswegen ist es sehr ungünstig, wenn man als Hollywoodstar Angst davor hat, vor Leuten vorzusprechen. In einem Interview mit „TV Movie“ offenbarte Robert Pattinson jetzt, dass gerade er sich vor Castings fürchtet. Daher nehme er sich immer wieder vor, „mit der Schauspielerei aufzuhören“. Eine Therapie würde bei dieser Phobie bestimmt helfen, doch zu dumm: auch vor der hat Robert Pattinson Angst.

Robert Pattinson fürchtet sich vor Castings

Robert Pattinson hat Angst vor Castings

„Ich würde liebend gern in Therapie gehen. Aber ich habe Angst davor“, verriet Robert Pattinson im gleichen „TV Movie“-Interview. Allzu großen therapeutischen Bedarf scheint der Schauspieler aber auch nicht zu haben, denn eigentlich mag er die Höhen und Tiefen in seinem Leben. Trotz seiner Casting-Angst ergattert Robert Pattinson immer wieder neue Rollen, in denen er seine Wandelbarkeit beweisen kann. In seinem neuen Film „The Rover“ spielt der 28-Jährige einen psychisch instabilen Gauner, der sich durch die australische Wildnis kämpfen muss.

Robert Pattinson hat sich einen Traum erfüllt

Seinen Job als Schauspieler scheint Robert Pattinson trotz seiner Neurosen allerdings zu mögen. Dennoch hat er noch einen besonderen Wunsch für die Zukunft: „Ich habe jetzt mit Leuten wie Werner Herzog und David Cronenberg gedreht – davon träumte ich schon als 16-Jähriger. Ich versuche, mich neuen Herausforderungen zu stellen, und es wäre toll, wenn die Menschen meine Arbeit würdigen würden.“

Sehr sympathisch, dass Robert Pattinson zugibt, sich gerne einer Therapie unterziehen zu wollen. Die Tatsache, dass er die Höhen und Tiefen in seinem Leben liebt, zeugt allerdings nicht davon, dass er es mit seinem Wunsch nach therapeutischer Hilfe auch ernst meint. Wenn Robert Pattinson trotz seiner Casting-Angst weiterhin so tolle Rollen erhält, dann hat er nichts zu befürchten.

Bildquelle: Getty Images/Kevin Winter


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • mondschein91 am 18.07.2014 um 14:28 Uhr

    Was die Stars manchmal von sich geben ist unglaublich! Robert Pattinson soll halt einfach eine Therapie machen, wenn es so schlimm ist!

    Antworten