Robert Pattinson mutiert zum Bad Boy

In „Twilight“ mimte Robert Pattinson den zurückhaltenden, sanftmütigen Vampir Edward Cullen, der Angst hatte, seiner Freundin auch nur ein Haar zu krümmen. In seinem neuen Film „The Rover“ zeigt der Schauspieler sich hingegen von seiner harten, dreckigen Seite.

Besondere Charakterrollen hat Robert Pattinson bisher nicht spielen dürfen. Nach einer Nebenrolle in „Harry Potter“ mimte er in der „Twilight“-Saga jahrelang einen äußerst schüchternen Vampir, der von Gewalt nichts hielt. Im Anschluss spielte er in einigen romantischen Filmen den Frauenverführer. Dieses Saubermann-Image möchte der 27-Jährige jetzt offenbar loswerden.

Robert Pattinson zeigt sich in „The Rover“ von einer ganz neuen Seite

Im Science Fiction-Drama „The Rover“ spielt Robert Pattinson ein zurückgelassenes Bandenmitglied namens Reynolds, der mit einem anderen Aussteiger, Eric, eine Gruppe Krimineller verfolgt, die Erics Auto geklaut hat. Der Film ist im australischen Outback der nahen Zukunft angesiedelt und zeigt Robert Pattinson als äußerst wandlungsfähig. Auf den neuesten Bildern des Streifens sieht man den britischen Schauspieler ungewohnt verlebt: Kurze Haare, unförmige Jeans und schlabbriges T-Shirt machen aus dem einstigen Traummann einen komplett anderen Typ, der mit Blut verschmiertem, dreckigen Gesicht und einem furchterregenden Blick durch die dürre Landschaft streift. Eine Pistole hat man in seinen Händen auch noch nie zuvor gesehen.

Robert Pattinson hatte Spaß beim Dreh

Der Dreh des Films war laut der französischen Zeitschrift „Premiere“ sehr spannend für Robert Pattinson: „Wir drehten den Film wirklich irgendwo im Nirgendwo. Die meisten der Leute, die man in dem Film sieht, wurden am selben Tag verpflichtet, so wie der kleine Typ, der Guy Pearce eine Waffe verkauft und dann ‚Fuck, fuck, fuck‘ mault. Er war wirklich so.“ In knapp zwei Wochen feiert „The Rover“ auf den Filmfestspielen in Cannes Premiere.

Vom Sad Boy Edward zum Bad Boy Reynolds – den weiblichen Fans von Robert Pattinson wird dieser Imagewandel mit Sicherheit gefallen, denn einen schönen Mann im Dreck schaut sich Frau doch gerne an. Wann der Film in Deutschland ins Kino kommt, ist derzeit leider noch unklar.

Bildquelle: Getty Images/Alberto E. Rodriguez


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?