Ryan Reynolds: Schaut er zu viel Fernsehen?

Zweieinhalb Jahre ist es gerade einmal her, dass Schauspieler Ryan Reynolds vom Magazin „People“ zum „Sexiest Man Alive“ gewählt wurde. Spätestens seit dieser Auszeichnung würden wohl die wenigsten Frauen den 36-Jährigen von der Bettkante stoßen. Doch scheinbar ist Ryan Reynolds gar nicht der Traummann, den sich viele seiner weiblichen Fans vorstellen. Stattdessen soll er eine richtige Couch Potato sein.

Unter einem „Sexiest Man Alive“ stellen sich wohl die meisten Frauen einen aktiven und lebensfrohen Traummann vor, dem die Herzen nur so zufliegen. Auch bei Ryan Reynolds schien sich dieses Idealbild bislang zu bestätigen. So reitet der Kanadier mit seinen beruflichen Projekten von Erfolg zu Erfolg und hat auch privat seit 2011 mit „Gossip Girl“-Star Blake Lively eine der heißesten Vertreterinnen Hollywoods an seiner Seite. Doch hinter der Fassade bröckelt das Bild von Ryan Reynolds bedenklich.

Ryan Reynolds in New York

Ryan Reynolds schaut angeblich zu viel fern

So soll Ryan Reynolds ein wahrer TV-Junkie sein und sein harmonisches Privatleben mit Blake Lively mit seiner Fernsehsucht arg in Mitleidenschaft ziehen. Bis zu 50 Stunden pro Woche soll der 36-Jährige vor dem Fernsehgerät abhängen. „Das entwickelt sich tatsächlich langsam zu einem großen Problem. Eigentlich wollten sie demnächst ziemlich konkret mit der Familienplanung anfangen. Wenn Ryan so weiter macht, will Blake jedoch kein Kind mit ihm haben“, berichtete nun eine Quelle aus dem Umfeld von Ryan Reynolds dem „National Enquirer“.

Ryan Reynolds: Wackelt die Beziehung zu Blake Lively?

Dass Ryan Reynolds mit seinem angeblichen TV-Konsum von über sieben Stunden täglich die Beziehung zu Blake Lively gefährdet, scheint den Schauspieler bislang jedoch nicht von der Glotze weggezogen zu haben. Diese Aufgabe könnte aber schon bald wieder der Arbeitsstress übernehmen. So steht Ryan Reynolds ab Mai im Tonstudio, um den Animationsfilm „Turbo“ zu synchronisieren. Zeit für entspannte Stunden im Fensehsessel wird da wohl kaum bleiben.

Ryan Reynolds ist auch nur ein Mensch. Dass er sich in seiner knappen Freizeit auch mal vor dem Fernseher entspannt, macht ihn aus unserer Sicht nur sympathischer. Und für die Familienplanung gibt es ja gerade in Amerika ausgiebige Werbepausen.

Bildquelle: © Getty Images / Neilson Barnard


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Sternchen1992 am 15.04.2013 um 16:13 Uhr

    Lasst dem armen Ryan Reynolds doch sein Fernsehen! Hauptsache, er vergisst dabei das Workout nicht... 😉

    Antworten