Sarah Jessica Parker in neuem Film

Sarah Jessica Parker spielt in ihrem neuen Film eine Mutter, die verzweifelt versucht, Kind und Karriere zu vereinbaren. Eine Situation, die der Stilikone bestens vertraut ist.

Sarah Jessica Parker spricht über ihre eigene Doppelbelastung als berufstätige Mutter.

Sarah Jessica Parker hat es als “Working Mom” nicht so schwer.

Nur wenige Schauspieler sind so untrennbar mit ihrem Serien-Alter-Ego verbunden wie Sarah Jessica Parker mit Carrie Bradshaw aus „Sex and the City“. In ihrem neuen Kinofilm „Der ganz normale Wahnsinn“, der bereits angelaufen ist, zeigt sich die Schauspielerin nun von einer ungewohnten Seite. In der Verfilmung des Bestsellers „Working Mom“ spielt Sarah Jessica Parker eine überforderte Mutter und Karrierefrau. Eine Rolle, die ihr persönlich vertrauter ist als die Glamour-Welt von Carrie, wie die Schauspielerin im Interview mit der „Gala“ verriet.

Sarah Jessica Parker kennt Schuldgefühle

Sarah Jessica Parker ist selbst seit 14 Jahren mit Schauspielkollege Matthew Broderick verheiratet, mit dem sie den neunjährigen Sohn Wilkie und die zweijährigen Zwillingsmädchen Marion und Tabitha hat. Trotz ihrer eigenen Doppelbelastung als berufstätige Mutter räumt die Stilikone ein, dass sich ihre häusliche Situation nicht mit der einer durchschnittlichen Mutter vergleichen lässt. „Ach, es gibt so viele Millionen Frauen auf der Welt, die gar keine Unterstützung bekommen. Filme zu drehen nimmt ja nur ein paar Wochen in Anspruch. In den restlichen Monaten kann ich dann bei meiner Familie sein. Und natürlich kann ich mir die besten Kindermädchen leisten, wenn ich selber nicht aufpassen kann“, erklärte die Schauspielerin gegenüber „Gala“. Dennoch kenne Sarah Jessica Parker nur zu gut den inneren Konflikt und die Schuldgefühle einer Mutter, wenn die Kinder an eine Nanny abgegeben werden.

Was einen dritten Teil von „Sex and the City“ angeht, muss Sarah Jessica Parker ihre Fans allerdings enttäuschen: Definitiv sei im Moment keine weitere Fortsetzung geplant, erteilte die 46-Jährige allen „Sex and the City“-Fans, die auf ein Wiedersehen mit Carrie, Miranda, Charlotte und Samantha auf der Leinwand gehofft haben, eine Absage.

Bildquelle: gettyimages


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • carlottaa am 21.11.2011 um 18:57 Uhr

    Finde ich auch. Aber ist Sarah Jessica Parker nicht mittlerweile zu alt für solche Rollen?

    Antworten
  • springme am 21.11.2011 um 10:53 Uhr

    Wenigstens mal eine Hollywood-Mutter die ehrlich ist und sich nicht feiern lässt, wie grandios sie die Doppelbelastung schafft - mit vier Nannys, sonstigem Personal und einmal in der Woche "arbeiten".

    Antworten